Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Zukunft braucht Herkunft

: TU Wien IFT


Durch rechtzeitige Weichenstellungen in der Forschung, der Ausbildung von Fachkräften und in der Politik und Wirtschaft kann Österreich das Zeitalter der „Industrie 4.0“ als Chance erschließen.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe156/10567/web/hofburg.jpg
Die Wiener Hofburg ist Veranstaltungsort des 3. Wiener Produktionskongresses. (© Hofburg Vienna, Foto Manfred Seidl)

Die Wiener Hofburg ist Veranstaltungsort des 3. Wiener Produktionskongresses....

Der 3. Wiener Produktionskongress widmet sich den mit diesen Visionen verbundenen technischen Herausforderungen. Eine Reihe hochrangiger nationaler und internationaler Vertreter aus Industrie und Forschung werden im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung wieder aktuelle Fragestellungen diskutieren und zu neuesten Erkenntnissen aus der Forschung sowie der industriellen Anwendung berichten.

200-Jahr-Jubiläum

Der diesjährige Produktionskongress wird sich in einem ganz besonderem Licht präsentieren: Die Professur für Fertigungstechnik feiert das 200-Jahr-Jubiläum und gilt damit weltweit als eines der ältesten Universitätsinstitute auf diesem Forschungsgebiet. Bereits bei der Gründung des Polytechnischen Institus im Jahr 1815 wurde der Lehrgegenstand „Empirische Technologie“ als tragendes Fach der Technischen Abteilung des Polytechnischen Instituts eingeführt und bald in „Mechanische Technologie“ umbenannt. Georg Altmüller, einer der Professoren für Mechanische Technologie, schuf mit dem Ausbau des „Fabrikproduktenkabinetts“ – einer Mustersammlung von instustriell gefertigten Gütern – eine Einrichtung, deren Bedeutung über die Bedürfnisse des Polytechnikums weit hinausging.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Seminare

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren