Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Von der Tradition zum Fortschritt

: Lach Diamant


Erstmals auf der GrindTec präsentiert Lach Diamant die »Dia-Fliese-perfect« – die Abrichtplatte für das Gerade-Abrichten und Profilieren von konventionellen Schleifscheiben.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe93/3627/web/Dia_Fliese_perfect.jpg
»Dia-Fliese-perfect« mit Diamant-Körnung (Ausführung K) beim Abrichten einer Schleifscheibe.

»Dia-Fliese-perfect« mit Diamant-Körnung (Ausführung K) beim Abrichten einer...

Im Vergleich zu herkömmlichen Abrichtplatten bzw. -Fliesen ermöglicht das technologisch neue Design der »Dia-Fliese-perfect« das präzise Einstellen des Abrichtvorganges und vollständige Ausnutzung des „sichtbaren“ Diamant-Belages. Durch das neu entwickelte Bindesystem „F“ garantiert die »Dia-Fliese-perfect« ein konstantes Abrichtverhalten über die gesamte Lebensdauer.

Wie bisherige Abrichtplatten werden »Dia-Fliese-perfect« in den bekannten Standard-Maßen geliefert. In der Ausführung „K“ mit Diamant-Körnung (Größe je nach abzurichtender Schleifscheibe) – in der Ausführung „N“ mit Natur-Diamantnadeln, wobei sich deren Durchmesser ebenfalls an den abzurichtenden Schleifscheiben orientiert. Die Ausführungen „C“ für CVD-Diamantstäbchen und „M“ für MKD-Diamantstäbchen komplettieren diese Angebotspalette.

»Dia-Fliese-perfect« wird auf bisherige Abrichtplatten/Fliesenhalter MK1 / MK0 etc. befestigt oder kann auch starr auf Halter gelötet geliefert werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Schleifmaschinen, Schleifmittel

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren