Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Voller Erfolg der safety.tech17

: Festo


Ein Thema bewegt die gesamte Industrie: Maschinensicherheit. Das war auf der Fachtagung safety.tech17 deutlich zu spüren. Von 20. bis 21. September wurde das Ferry Porsche Congress Center in Zell am See (Salzburg) wieder zu dem Treffpunkt für Maschinensicherheit in Österreich – über 180 Teilnehmer wollten´s genau wissen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe192/14197/web/Saal.jpg
Über 180 Teilnehmer sind zur safety.tech17 nach Zell am See gekommen, um sich über das wichtige Thema Maschinensicherheit zu informieren.

Über 180 Teilnehmer sind zur safety.tech17 nach Zell am See gekommen, um sich...

Das Thema Maschinensicherheit wird immer mehr zur Herausforderung. Insbesondere, wenn sich Mensch und Maschine immer näher kommen – Stichwort Industrie 4.0. Darum lautete das Motto auf der safety.tech17 „Sichere Berührungspunkte für Mensch und Maschine“.

Was passiert, wenn was passiert? Kleiner Fehler – großes Problem? Nachrüstverpflichtung – Gesetz versus Realität? Industrie 4.0 und Maschinensicherheit – ist das ein Widerspruch? Das waren nur einige der Fragen, die die Experten in Zell am See unter die Lupe genommen haben. In den drei Themenblöcken „Sicherheitsgerichtete Gestaltung“, „Recht und Normen“ und „Industrie 4.0 vs. Safety“ wurde Maschinensicherheit anhand des Beispiels einer robotergestützten Automatisierungszelle aus verschieden Perspektiven betrachtet. Praxis wurde dabei großgeschrieben, denn gerade bei der konkreten Anwendung zeigt sich schnell das Spannungsfeld zwischen Technologie, Lösung und Vorschriften.

Neben technischem Fachwissen und genialen Ideen für Lösungen, müssen Techniker ein tiefgehendes Verständnis der einschlägigen Gesetze, Vorschriften und Normen mitbringen. Anforderungen, die immer schwieriger zu erfüllen sind. Das war für die Initiatoren – Festo, Kuka und Sick – Anlass, die safety.tech17 zu veranstalten. Ziel war es, das Thema „Maschinen und das von ihnen ausgehende Gefahrenpotenzial“ gemeinsam in den Fokus zu rücken. Unterstützt wurden sie dabei von Kübler, Pilz, Schmachtl und Siemens. Weidmüller war Exklusivsponsor des abendlichen Events. Die Teilnehmer und auch die Initiatoren der safety.tech17 zeigten sich von den Vortragenden, den Fragen an die Experten und den intensiven
Gesprächen begeistert.

www.safety-tech.at


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14827/web/Christian_Klapf.jpgUnterstützung entlang der Prozesskette
Mit dem digitalen Prozess-Assistenten emcoNNECT von Emco sollen Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die Zuverlässigkeit der Maschinen weiter erhöht werden. Wir sprachen mit Dr. Christian Klapf, Leiter Forschung und Entwicklung bei Emco, über die Vorteile und Möglichkeiten der neuen Software. Von Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren