Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Um Automation ergänzt

: MATSUURA


Matsuura Machinery präsentiert in diesem Jahr drei Produktneuheiten auf seinem EMO-Stand: Neben dem neuen Vertikal-Bearbeitungszentrum VX-660 und den 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentren MX-520 mit einem 4-fach-Palettenspeicher und MX-330 mit 10-fach Palettenspeicher, wird zudem die neue Generation der Hybrid Additive Manufacturing-Anlage LUMEX Avance-25 vorgestellt.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13469/web/MATSUURA_MX-330_PC10.jpg
5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MX-330 mit dem Palettenspeicher PC10.

5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MX-330 mit dem Palettenspeicher PC10.

Die neue VX-660 ist im Vergleich zum bisher kleinsten Modell der VX-Reihe, der VX-1000, deutlich kompakter – 17 % weniger Aufstellfläche werden benötigt. Mit Verfahrwegen (X/Y/Z) 660/550/560 mm, einer Tischgröße von 940 x 550 mm und einem max. Drehmoment von 150 Nm, können auf der VX-660 Teile mit einem max. Gewicht von 500 kg bearbeitet werden. Die Maschine bietet im Standard ein Werkzeugmagazin mit 30 Plätzen.

Wie auch die beiden anderen Modelle der VX-Reihe, ist die VX-660 mit den wichtigsten Matsuura-Elementen ausgestattet: Hochleistungs-Spindel, Servo-Tuning und Spänemanagement und zeichnet sich so durch hohe Genauigkeit, hohe Stabilität, robuste Bauweise und eine lange Lebensdauer aus.

Palettenspeichersystem für die MX-520

Matsuura-Kunden äußerten in der Vergangenheit bereits häufig den Wunsch nach einem Mehrfach-Palettenspeicher für die aktuellen 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentren der MX-Reihe. Nach der Einführung der MX-330 mit einem Palettenspeicher bis zu 10 Paletten, wurde nun dem Wunsch der Kunden auch bei der MX-520 entsprochen. Ab sofort kann sie mit einem 4-fach-Palettenspeicher und 90 Werkzeugplätzen erworben werden. Weitere Upgrades sind eine Kapazitätserhöhung des Spiralspäneförderers, das neues Design der Arbeitsraumverkleidung, die neue NC-Steuerung iHMI und das verstärkte Drehmoment von 187 Nm bei der 12.000er Spindel.



LUMEX Avance-25 in der 5. Generation

Auch die Hybrid Additive Manufacturing-Anlage LUMEX Avance-25 wurde weiterentwickelt und wird auf der EMO vorgestellt. Die Laser-Sinter-Maschine hat sich nicht nur äußerlich verändert, sondern wurde auch in ihren Eigenschaften optimiert. So verfügt die neue LUMEX Avance-25 über einen stärkeren Laser mit einer Leistung von max. 1.000 Watt und verbesserte Bearbeitungsstrategien. Diese umfassen u. a. eine selektive Pulverabsaugung vor dem Fräsen, wodurch eine Zeitersparnis von ca. 50 % ermöglicht wird. Zudem wird bei der neuen Generation das Pulver automatisch aufbereitet – auch die Pulverzuführung wurde verbessert.

Halle 27, Stand E55

5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MX-330 mit dem Palettenspeicher PC10.
LUMEX Avance-25, 5. Generation.


Bericht in folgenden Kategorien:
Vertikal-Bearbeitungszentren, EMO

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren