Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Technologiezentrum in Bratislava

: MAKINO Europe GmbH


Am 25. Oktober 2007 eröffnete MAKINO Europe offiziell in Bratislava sein neues Technologie- und Schulungszentrum. Die slowakische Hauptstadt bietet einen idealen Zugang zu Makinos Kernmärkten – nicht weniger als elf Automobilhersteller produzieren in einem Umkreis von 300 km um Bratislava jährlich an die 3,8 Mio. Fahrzeuge...

5965
Das neue Makino Firmengebäude in der Slowakei hat 1.500m² Lagerfläche und 1.500 m² Bürofläche.

Das neue Makino Firmengebäude in der Slowakei hat 1.500m² Lagerfläche und...

...Mit 50 Mitarbeitern betreut das Unternehmen von hier aus Kunden verschiedenster Industriezweige und bietet ihnen abgestimmte Lösungen an – für Service, Probebearbeitungen, schlüsselfertige Projekte und Vorserienfertigungen.

Dr. P. Anders Ingemarsson, President und CEO von MAKINO Europe, sagte bei der Eröffnungsfeier in Bratislava: „Der neue Standort in Bratislava ist ein Symbol für unseren Wandel hin zu einem Technologie- und Serviceanbieter für unsere Kunden in ganz Europa. Nachdem wir unsere Aktivitäten in Westeuropa restrukturiert haben, wollen wir nun in einem nächsten Schritt das Geschäft in Zentraleuropa aufbauen. Bratislava ist dabei mit seiner Verkehrsanbindung und seiner Nähe zu der nur 60 km entfernten twin city Wien von großer strategischer Bedeutung. Bratislava ist ab jetzt das Zentrum für Makinos Aktivitäten im Herzen Europas.“

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14827/web/Christian_Klapf.jpgUnterstützung entlang der Prozesskette
Mit dem digitalen Prozess-Assistenten emcoNNECT von Emco sollen Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die Zuverlässigkeit der Maschinen weiter erhöht werden. Wir sprachen mit Dr. Christian Klapf, Leiter Forschung und Entwicklung bei Emco, über die Vorteile und Möglichkeiten der neuen Software. Von Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren