Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Spannlösungen mit Effizienzeffekt

: Schunk


Zum Jahresbeginn präsentiert Schunk einige Neuheiten und sinnvolle Ergänzungen im Bereich der Spanntechnik: Für den Einsatz in der automatisierten Maschinenbeladung erweitert Schunk das Standardprogramm der KONTEC KSC Spannblöcke. Mit ihrem intelligenten Backendesign erzielen die UVB-HS Spannbacken zahlreiche Effizienzeffekte bei der Fertigbearbeitung und das TANDEM TBA-D Trägerbackensystem verwandelt TANDEM plus Kraftspannblöcke in flexibel nutzbare Kraftpakete. Einen beschleunigten Werkzeugwechsel verspricht das stationäre Lesesystem TRIBOS Fixscanner bei TRIBOS Präzisionswerkzeughaltern für die Mikrozerspanung.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe185/11872/web/TRIBOS%20Fixscanner%20-%20Kopie.jpg
Das stationäre Lesesystem Schunk TRIBOS Fixscanner wird unmittelbar mit der TRIBOS SVP Spannvorrichtung verbunden.

Das stationäre Lesesystem Schunk TRIBOS Fixscanner wird unmittelbar mit der...

Das stationäre Lesesystem Schunk TRIBOS Fixscanner wird fest an TRIBOS SVP Spannvorrichtungen montiert und über einen Kabelstecker mit der Steuerung verbunden. Beim Werkzeugwechsel kombiniert der Bediener die Präzisionsaufnahme wie bisher mit dem passenden Schunk SRE Reduziereinsatz und führt das Doppel in die dafür vorgesehene Öffnung der Spannvorrichtung ein. Dort erfasst das Lesesystem über einen Data-Matrix-Code auf dem Reduziereinsatz den individuell erforderlichen Spanndruck und stellt diesen automatisch am Gerät ein. Fehler bei der manuellen Dateneingabe und Beschädigungen des Werkzeughalters infolge eines überhöhten Spanndrucks sind damit ausgeschlossen. Zudem verkürzt sich durch den automatisierten Prozess der Werkzeugwechsel. Da SRE Spanneinsätze ausschließlich außerhalb des Maschinenraums eingesetzt werden und keinen abrasiven Spänen ausgesetzt sind, ist eine Beschädigung des Data-Matrix-Codes quasi ausgeschlossen.

Die intelligente Spanndruckeinstellung ist für die Baureihen TRIBOS-Mini, TRIBOS-RM sowie TRIBOS-S nutzbar. Sie wird optional für die Spannvorrichtungen TRIBOS SVP-2D, SVP-2D/H, SVP-3 und SVP-4 angeboten. Bei vorhandenen Spannvorrichtungen kann das System schnell und einfach nachgerüstet werden.

Verschleißfreie Spannung mit hoher Genauigkeit

Die von Schunk entwickelte und patentierte TRIBOS Polygonspanntechnik ermöglicht hohe Oberflächengüten und lange Werkzeugstandzeiten. Bereits in der Standardausführung überzeugen die Aufnahmen mit einer Rundlauf- und Wiederholgenauigkeit < 0,003 mm bei einer Ausspannlänge von 2,5 x D sowie einer Wuchtgüte G 2.5 bei 25.000 min-1. Sie sind für alle
/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe185/11872/web/TRIBOS%20Anwendung%20-%20Kopie.jpg
Schunk Polygonspannfutter sind in der Uhren- und Schmuckindustrie ebenso gefragt wie im Formenbau sowie in der Automobil- und Luftfahrtindustrie.

Schunk Polygonspannfutter sind in der Uhren- und Schmuckindustrie ebenso gefragt...

Werkzeugschäfte in h6-Qualität geeignet und je nach Typ mit bis zu 205.000 min-1 getestet. Für Genauigkeiten im Sub-µ-Bereich bietet Schunk einzelne Polygonspannfutter auch ultra-feingewuchtet mit einer Wuchtgüte G 0.3 bei 60.000 min-1 an. Da die Werkzeughalter ohne bewegliche Teile arbeiten, sind sie mechanisch unempfindlich und gewährleisten eine nahezu wartungs- und verschleißfreie Spannung.

Optimal für Palettensysteme

Die manuell betätigten Schunk KONTEC KSC Spannblöcke sind Allrounder für die Rohteil- und Fertigteilbearbeitung. Sie vereinen hohe Spannkräfte, komfortable Bedienung und kurze Rüstzeiten mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Speziell für den Einsatz in der automatisierten Maschinenbeladung baut Schunk das Standardprogramm nun weiter aus: Die KONTEC KSC-F Einfachspanner mit fester Backe punkten mit einer Schnelleinstellung des Spannbereichs, flacher Bauweise und geringem Gewicht – optimale Voraussetzungen also für das mannlose Werkstückhandling auf Palettensystemen und in Palettenspeichern. Dank 160°-Schnellspannung sind Werkstücke in weniger als einer Sekunde präzise mit dem Drehmomentschlüssel gespannt. Bereits mit vergleichsweise geringem Drehmoment erzielt er hohe Spannkräfte. Da die Spannung auf Zug erfolgt, wird die Biegebelastung am Grundkörper minimiert. Damit eignen sich die Spannblöcke für den Einsatz auf dem Nullpunktspannsystem Schunk VERO-S.



Zentrischspanner mit gekapseltem Antrieb

Auch bei den Zentrischspannern KONTEC KSC legt
/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe185/11872/web/SCHUNK%20KONTEC%20KSC-F.jpg
Mit einer einfachen 160°-Bewegung ist das Werkstück in weniger als einer Sekunde präzise im Einfachspanner KONTEC KSC-F gespannt.

Mit einer einfachen 160°-Bewegung ist das Werkstück in weniger als einer Sekunde...

Schunk nach und rundet das Programm nach oben ab. Neben den Baugrößen 80 und 125 gibt es das Multitalent nun auch in Baugröße 160 mit einer Grundkörperlänge von 280 mm und hohen Spannkräften von bis zu 50 kN, so dass auf eine separate Prägestation zum formschlüssigen Spannen verzichtet werden kann. Ein vorgespanntes und spielfreies Zentrumslager sowie extra eingepasste Schieber gewährleisten eine hohe Wiederholgenauigkeit von +/- 0,015 mm und ermöglichen die präzise Bearbeitung der ersten und zweiten Seite in einem Spannsystem. Der vollständig gekapselte Antrieb sowie ein integrierter Späneabfluss sorgen für eine hohe Prozessstabilität und minimalen Verschleiß. Dank Backenschnellwechselsystem ist es möglich, werkstückspezifische Spannbacken mit wenigen Handgriffen zu wechseln und ein breites Werkstückspektrum abzudecken.

Designbacke pusht Effizienz

Mit einer Kombination aus Überhöhe und Schrägschnitt erzielt die weiche Spannbacke UVB-HS bei der Fertigbearbeitung von Werkstücken ein ganzes Bündel an Effizienzeffekten. So erlaubt die außergewöhnliche Backenhöhe eine größere Spannfläche am Werkstück, wodurch Deformationen verringert werden. Alternativ lässt sich der Abstand des Werkstücks zum Futtergesicht vergrößern und damit die Zugänglichkeit optimieren. Im Vergleich zu konventionellen Monoblockbacken reduziert die UVB-HS das Backengewicht je nach Baugröße um mindestens 20 %. Das erhöht die Energieeffizienz und verkürzt die Prozesszeit, da die Drehfutter schneller beschleunigt und abgebremst werden können. Zugleich ermöglicht die verringerte Backenfliehkraft höhere Haltekräfte am Werkstück, wovon die
/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe185/11872/web/SCHUNK%20KONTEC%20KSC-F_frei.jpg
Prozesssicherheit profitiert. Zudem minimiert der Schrägschnitt die Gefahr von Kollisionen mit dem Werkzeugrevolver und verbessert zugleich die Strömungsdynamik bei der Bearbeitung.

Flexibilität und Effizienz auf Kraftspannblöcken

Erstmals ist es möglich, mit Spanneinsätzen aus dem Schunk Standardspannbackenprogramm für die stationäre Werkstückspannung flexibel ganze Spannbereiche abzudecken. Anstelle vieler unterschiedlicher Sonderbacken brauchen Anwender mit dem TANDEM TBA-D Trägerbackensystem nur noch wenige Standardeinsätze, die schnell konfiguriert und in der Regel ab Lager verfügbar sind. Damit sinken sowohl das Investitionsvolumen als auch die Realisierungszeit für die passende Spannlösung auf ein Minimum. Dank Standardschnittstelle stehen unterschiedlichste Varianten für die Roh- und Fertigteilspannung zur Wahl. Die Trägerbacke wird mit jeweils vier Schrauben an der Grundbacke des Kraftspannblocks montiert, wodurch eine hohe Steifigkeit gewährleistet ist. Über die Spitzverzahnung lässt sich ihre Position mit wenigen Handgriffen flexibel variieren. TANDEM TBA-D gibt es in drei Baugrößen für Spannbereiche von 8 bis 70, 18 bis 120 beziehungsweise 30 bis 200 mm. Es eignet sich sowohl zur Innen- als auch zur Außenspannung auf TANDEM plus Kraftspannblöcken in den Baugrößen 100, 160 und 250.

Hohe Spannkraft und Wiederholgenauigkeit

TANDEM plus Kraftspannblöcke entwickeln auf engstem Raum enorme Kräfte. Ihr einteiliger, steifer Grundkörper, die Keilhakenkinematik sowie lange, geschliffene Backenführungen sorgen für konzentrierte Spannkräfte von bis zu 55 kN. Zugleich gewährleisten
sie eine Wiederholgenauigkeit von bis zu 0,01 mm. Damit sind die Kraftspannblöcke auch für anspruchsvolle Fräsbearbeitungen mit hohem Zeitspanvolumen, hohen Zyklenzahlen und minimalen Toleranzen ideal geeignet. Die optimierte Außenkontur sowie minimale Spaltmaße verhindern, dass sich Schmutznester bilden oder Späne und Staub in den Spanner eindringen. Spezielle Passschrauben gewährleisten, dass die Spanner wiederholgenau gewechselt werden können. Die standardisierten Kraftpakete gibt es in einer hohen Variantenvielfalt. Damit angesichts der Möglichkeiten der Überblick nicht verloren geht, bietet Schunk auf seiner Website einen kostenlosen Quickfinder, der die Suche nach dem optimalen Kraftspannblock vereinfacht.

Das stationäre Lesesystem Schunk TRIBOS Fixscanner wird unmittelbar mit der TRIBOS SVP Spannvorrichtung verbunden.
Schunk Polygonspannfutter sind in der Uhren- und Schmuckindustrie ebenso gefragt wie im Formenbau sowie in der Automobil- und Luftfahrtindustrie.
Mit einer einfachen 160°-Bewegung ist das Werkstück in weniger als einer Sekunde präzise im Einfachspanner KONTEC KSC-F gespannt.
KONTEC KSC Spanner vereinen hohe Spannkräfte, komfortable Bedienung und hohe Genauigkeit mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Mit dem flexibel nutzbaren Trägerbackensystem TANDEM TBA-D lassen sich auf TANDEM plus Kraftspannblöcken große Teilespektren spannen, ohne dass Sonderbacken erforderlich sind.
Mit der Kombination aus Überhöhe und Schrägschnitt erzielen Schunk UVB-HS Spannbacken zahlreiche Effizienzeffekte bei der Fertigbearbeitung.
Die optimierte Störkontur der UVB-HS Spannbacken erlaubt eine präzise und sichere Werkstückspannung, sie minimiert die Gefahr von Kollisionen und reduziert sowohl den Schallpegel als auch die Verwirbelung von Kühlschmierstoffen.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Spanntechnik, Spannbacken, Werkzeughalter

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren