Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Schleifen auf einer CNC-Drehmaschine / INDEX - TRAUB

Durch den Einsatz von angetriebenen Werkzeugen (z.B. Schleifhaltern) ergeben sich ganz neue Möglichkeiten der Komplettbearbeitung auf Drehmaschinen. So können sehr genaue Bearbeitungsoperationen in Schleifqualität auf Drehmaschinen hergestellt werden und ersparen in verschiedenen Fällen den Einsatz von Schleifmaschinen. Das Schleifen kleinerer Flächen in y-Richtung ist ebenso möglich wie die Rundbearbeitung bzw. Unrundbearbeitung von Wellen. Das Abrichten erfolgt mittels Fließ, der im Maschinenraum (z.B. auf dem Spindelkasten) angebracht wird.
Sollen die Schleifhalter in der Massenfertigung eingesetzt werden, kann durch den Einsatz von Messzangen die Prozesssicherheit verbessert werden.
Der Einsatz der Schleifhalter ist sowohl in der Hart- als auch in der Weichbearbeitung möglich.

Anwendungsfälle:
- Rund und Unrundbearbeitung von Wellen
- Anschleifen von Flächen
- Fertigbearbeitung von Stegen (s. auch Video)
- Bearbeitung der Stirnflächen wellenförmiger Teile


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14827/web/Christian_Klapf.jpgUnterstützung entlang der Prozesskette
Mit dem digitalen Prozess-Assistenten emcoNNECT von Emco sollen Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die Zuverlässigkeit der Maschinen weiter erhöht werden. Wir sprachen mit Dr. Christian Klapf, Leiter Forschung und Entwicklung bei Emco, über die Vorteile und Möglichkeiten der neuen Software. Von Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren