Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


redesign3D.tech – österreichisches Camp für 3D-Druck

: Festo


Festo Österreich veranstaltet vom 11. bis 12. April 2018 am Red Bull Ring in Spielberg ein Camp mit Workshop-Charakter rund um das Thema „Herausforderungen des 3D-Drucks“.

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe215/14806/web/Peter_Sander.jpg
Dipl.-Ing. Peter Sander, Vice President und Manager Emerging Technologies & Concepts Germany bei der Airbus Operations GmbH, ist einer der Experten, die durch den Workshop führen.

Dipl.-Ing. Peter Sander, Vice President und Manager Emerging Technologies &...

In überschaubaren Gruppen können die Camp-Teilnehmer bei der redesign3D.tech mit den Workshop-Leitern Cases und Prozesse mit unterschiedlichen Methoden aufarbeiten. Das erlaubt es, sich direkt im Austausch mit den Experten einen individuellen Nutzen und Mehrwert zu eröffnen. Ein weiterer Vorteil des Camps liegt in der inhaltlichen Aufbereitung der Workshops – sie sind sowohl in Hinblick auf die Anforderungen der Zielgruppen Geschäftsführer, Technischer Leiter und Projektmanager, als auch auf Konstrukteure und Designer aus der Industrie zugeschnitten. Geschäftsführer erfahren, wie Sie durch 3D-Druck Mehrwert für ihr Unternehmen generieren und welche Voraussetzungen dafür notwendig sind. Konstrukteuren werden Einblicke in die gesamte Softwareprozesskette und neue Perspektiven im Hinblick auf das Design der Zukunft geboten.

Airbus Workshop

Als Beispiel für einen Workshop lässt sich die Expertenrunde von Airbus anführen: Unter dem Titel „3D-Druck in der Luftfahrt – eine Fertigungsrevolution hebt ab“ erfahren die Teilnehmer (Zielgruppe Konstrukteure, Designer) in Form eines BarCamps wie generatives Design der Zukunft aussieht. Sie lernen Bauteile kennen und erhalten Einblicke in den Umgang mit 3D-Druck-Materialien. Die Experten, die durch den Workshop führen, sind Peter Sander (Vice President und Emerging Technologies & Concepts), Bastian Schäfer und Peter Pirklbauer (beide Innovation-Manager bei Airbus).

Der Airbus Manager Dipl.-Ing.
/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe215/14806/web/Rainer_Ostermann.jpg
Dipl.-Ing. Rainer Ostermann, Country Manager Festo Österreich.

Dipl.-Ing. Rainer Ostermann, Country Manager Festo Österreich.

Peter Sander, der in seiner Key Note den Fokus auf das Aufzeigen neuer Chancen durch den Einsatz von 3D-Druck legt, sieht die Zukunft durchaus positiv: „Der 3D-Druck ermöglicht uns völlig neue hochintegrierte Produkte zu gestalten. Das wird uns in die Lage versetzen viel umweltgerechter zu produzieren und auch mobil zu sein.“

Themen und Benefits

Wie sieht generatives Design der Zukunft aus? Wie lässt sich das Potential der Gestaltungsfreiheit erschließen? Welchen disruptiven Einfluss hat der Einsatz von AM auf Unternehmen und Märkte? Welche Voraussetzungen brauche ich für mein Unternehmen, um 3D-Druck erfolgreich einzusetzen? Wie sieht die Wertschöpfungskette aus und welchen Mehrwert hat mein Unternehmen davon? Dies sind nur einige der Fragestellungen, die hochkarätige Experten aus der Industrie gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten.

„Wir haben uns der Innovation verschrieben und damit kommt weder Festo noch ein anderes Industrieunternehmen an dem Thema vorbei. Vielmehr geht es darum zu verstehen und zu evaluieren, was mit dem Einsatz von 3D-Druck möglich ist und ob der Einsatz zu einem ‚Mehr‘ an Wirtschaftlichkeit führt. Die redesign3D.tech hat sich dieser Thematik verschrieben und bietet dazu erstmals in Österreich eine intensive Auseinandersetzung im Camp-Format“, veranschaulicht Dipl.-Ing. Rainer Ostermann, Country Manager Festo Österreich.

Der Veranstalter empfiehlt
eine rechtzeitige Anmeldung (Early Bird Ticket), da die Teilnehmerzahl aufgrund des Workshop-Charakters limitiert ist.

www.redesign3D-tech.at
Dipl.-Ing. Peter Sander, Vice President und Manager Emerging Technologies & Concepts Germany bei der Airbus Operations GmbH, ist einer der Experten, die durch den Workshop führen.
Dipl.-Ing. Rainer Ostermann, Country Manager Festo Österreich.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren