Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Präzision bis ins kleinste Detail

Die neuen AgieCharmilles CUT E 350/600 EDM Drahterodiermaschinen von GF Machining Solutions bieten eine höhere Leistung und Produktivität. Hinter der Präzision und Effizienz der Maschinen stecken ein integrierter Kollisionsschutz, neue Bearbeitungsstrategien und ein flexibles Auftragsmanagement in einer neuen, benutzerfreundlichen Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI).

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe124/8925/web/CUT_E_350_side_open.jpg
Die neuen AgieCharmilles CUT E 350/600 EDM Drahterodiermaschinen von GF Machining Solutions bieten dem Kunden eine höhere Effizienz und Präzision.

Die neuen AgieCharmilles CUT E 350/600 EDM Drahterodiermaschinen von GF Machining...

Die CUT E 350/600 Maschinen verfügen über ein zuverlässiges Drahtsystem mit hervorragender Abrollung, sodass der EDM-Prozess während der Bearbeitung nicht unterbrochen wird. Die nebeneinander angebrachten Filter sorgen für eine schnelle und einfache Wartung. Benutzerfreundlich ist auch die Fernsteuerung, die für eine einhändige Bedienung konzipiert wurde. Integrierte Glasmaßstäbe garantieren eine langfristige, wiederholbare Präzision, erfordern keine Neukalibrierung und verhindern auch die klassischen Fehler bei Schraubensystemen durch Spiel und Verschleiß. Durch eine 25 kg-Spule sind längere Betriebszeiten und eine kontinuierliche Produktion möglich. Die AC CUT HMI sorgt für ein leistungsstarkes Auftragsmanagement. Informationen über Geometrien, Verarbeitungsprozesse und Steuerprogramme werden in einer Datei verarbeitet. So ist ein Auftragstransfer zwischen den Maschinen der CUT E Serie möglich und alle Veränderungen werden automatisch verwaltet.

Hohe Leistungsfähigkeit

Eine effiziente Produktion steht im Zentrum des modernen Intelligent Power Generator (IPG). Seine integrierten Technologien erhöhen die Schnittgeschwindigkeit, die Präzision und die Oberflächenqualität. Bei den Maschinen der CUT E Serie kann im Sinne geringerer Teilekosten und eines höheren Umsatzes ein eigener Draht zum Einsatz kommen. Das Powerexpert-Modul wählt die optimale Leistung für die Einspeisung des Drahtes – besonders effizient bei abgesetzten Teilen. Die Eckenstrategie passt die Bearbeitungsparameter bei Richtungsänderungen automatisch an, um scharfe Kanten und kleine Radien zu erzeugen. Integrierte Hochgeschwindigkeitstechnologien können die Schnittzeit im Vergleich zu Standardmaschinen um bis zu 18 Prozent senken. Die CUT E Serie stellt ihre
Vielseitigkeit durch eine Konizität von bis zu 30 Grad über 45 mm unter Beweis.

Der integrierte Kollisionsschutz (ICP) erfasst selbst winzige Abweichungen und stoppt die Bewegung der X-, Y- oder Z-Achse, um Kollisionen und daraus resultierende Kosten und Schäden zu vermeiden. Gleichzeitig sorgt das ThermoCut-Modul der Maschinen für ein schnelles und effizientes Einfädeln durch eine entsprechende Vorbereitung des Drahtes.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Drahterodiermaschinen

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren