Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Palettenhandhabungssystem mit noch mehr Flexibilität

: Liebherr


Für die Automation von Kleinserien bis hin zur Losgröße 1 hat sich eine Kombination von Bearbeitungszentren mit Palettenhandhabungssystemen als geeignete Lösung bewährt. Deshalb hat Liebherr nun sein Produktprogramm im Bereich der Automationssysteme weiter ausgebaut. So feiert das neue PHS Allround auf der diesjährigen EMO seine Weltpremiere.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/12846/web/liebherr-phs1500-allround.jpg
PHS-Allround ermöglicht einem großen Anwenderkreis den Einstieg in die Welt der flexiblen Fertigung in Kombination mit 4- und 5-Achs-Bearbeitungszentren.

PHS-Allround ermöglicht einem großen Anwenderkreis den Einstieg in die Welt...

Effizienzsteigerungen und eine einfache Bedienung sind dabei die Ziele eines intelligenten Automationskonzepts. Ein solches System verlagert das Rüsten der Werkstücke von der Maschine auf einen separaten Rüstplatz und speichert die vorgerüsteten Werkstücke in einem zwischengeschalteten Speicher. Dadurch wird das Rüsten und Bearbeiten von der Maschine entkoppelt. Die im System gespeicherten vorgerüsteten Werkstücke gleichen kurze und lange Maschinenlaufzeiten aus und ermöglichen mannarme oder -lose Schichten, die wiederum eine Stückkostenoptimierung von bis zu 20 % ermöglichen.

Neue Klasse: PHS-Allround

Speziell für universelle Anwender hat Liebherr Verzahntechnik die Kompaktklasse PHS-Allround entwickelt. „Das PHS-Allround schließt die Lücke zwischen unserer Einstiegslösung mit dem Rotationsladesystem RLS und dem individuell konfigurierbaren Palettenhandhabungssystem PHS Pro“, so Martin Winterstein, Leiter Globales Business Developement & Marktvertrieb Automationssysteme.

Das Liebherr-Palettenhandhabungssystem PHS-Allround wird seine Weltpremiere auf der EMO feiern. Es ermöglicht einem großen Anwenderkreis den Einstieg in die Welt der flexiblen Fertigung in Kombination mit 4- und 5-Achs-Bearbeitungszentren. Das neue, modular aufgebaute Konzept in drei Gewichtsklassen für Traglasten bis zu drei Tonnen ist hochflexibel und lässt sich individuell konfigurieren und erweitern. Dies entspricht Palettengrößen von 500 x 500 mm bis 1.000 x 1.000 mm. So können Anwender flexible Fertigungssysteme mit überschaubaren Investitionen einführen und bei Bedarf weiter ausbauen.

Die Entwicklung des PHS-Allround folgte
strikt dem Modulgedanken. Dadurch kann der Kunde die vorkonfigurierten Module bedarfsgerecht und seinen Anforderungen entsprechend beliebig kombinieren: Möglich ist eine kreisförmige Anordnung der Lagerplätze an den Stirnseiten, eine oder mehrere Maschinen und Frontzugang. „Unser extrem platzeffizientes System passt in fast jede Halle“, betont Winterstein. Sehr wichtig ist ihm auch, dass sich die Flexibilität fortsetzt. „Wir können dieses System ganz unkompliziert aus- und anbauen. So können zum Beispiel. Investitionen über verschiedene Ausbaustufen gestreckt werden. Unser PHS-Allround wächst mit, wenn der Bedarf ansteigt.“ So ist es beispielsweise kein Problem, mit ein oder zwei Maschinen einzusteigen und bis auf fünf auszubauen.

Einfache Bedienbarkeit im Vordergrund

Für alle Palettenhandhabungssysteme von Liebherr (RLS, PHS Pro und PHS Allround) kommt nun eine neue Zellsteuerung auf den Markt. Hier steht die einfache Bedienbarkeit im Vordergrund. Eine neue grafisch geführte Oberfläche bündelt Funktionen bedienergerecht auf dem Leitrechner und ermöglicht auf Wunsch volle Produktionssteuerung. Dies beinhaltet die Ressourcenplanung sowie die Werkzeug- und NC-Datenverwaltung. Zudem sind Schnittstellen zu den gängigen ERP Systemen vorhanden.

Halle 13, Stand B76

PHS-Allround ermöglicht einem großen Anwenderkreis den Einstieg in die Welt der flexiblen Fertigung in Kombination mit 4- und 5-Achs-Bearbeitungszentren.
Überblick über die Automationssysteme von Liebherr.
Das Rotationsladesystem RLS.
Das Palettenhandhabungssystem PHS 1500.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Automatisierung, Palettensysteme, EMO

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren