Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Optische 3D-Sensor für die Qualitätssicherung

: GGW Gruber


Wenzel, in österreich durch die GGW Gruber GmbH vertreten, hat mit dem neuen Phoenix Pionierarbeit im Bereich der optischen Messtechnik geleistet. In nur einem Arbeitsgang erfasst der neue optische 3D-Sensor Phoenix schnell und berührungsfrei sowohl Geometrieelemente als auch Flächen unterschiedlicher Materialien.

/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe56/2709/web/phoenix01a.jpg
In nur einem Arbeitsgang erfasst der neue optische 3D-Sensor Phoenix schnell und berührungsfrei sowohl Geometrieelemente als auch Flächen unterschiedlicher Materialien.

In nur einem Arbeitsgang erfasst der neue optische 3D-Sensor Phoenix schnell...

Er kann im automatischen Wechsel mit taktilen Sensoren eingesetzt werden, so dass vielfältige Anwendungen in einem einzigen geschlossenen Messsystem erledigt werden.

Sein flexibler Einsatz sowie vielzählige weitere Highlights machen den Phoenix zum optimalen Werkzeug für die Qualitätssicherung, die Serienüberwachung und –analyse. Typische Einsatzgebiete des Phoenix finden sich beispielsweise in der Automobilindustrie, der Kunststoff- oder der Blechverarbeitung. Hier können selbst zeitaufwändige Kontrollen von Mischmaterialien, wie z. B. Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff kombiniert mit Alu oder Blech oder auch texturierte Oberflächen schnell und zuverlässig durchgeführt werden. Die kleine und leichte Bauart des Sensors ermöglicht eine Standardanbindung an 3D-Koordinatenmessmaschinen, aber auch die Nutzung in Fertigungslinien und Sondermesseinheiten.

Einzigartiges Funktionsprinzip

Der Phoenix nutzt eine einzigartige Verfahrenskombination zur Erfassung und Auswertung von Daten in nur einem Arbeitsgang. Zum einen das Phasenschiebeverfahren mittels Streifenlichtprojektion. Zum anderen wird für die 3D Messung von Features wie bspw. Kreisen ein Bildverarbeitungsverfahren angewendet. Durch die gleichzeitige Nutzung dieser Methoden wird sowohl das Messen von sehr dünnwandigen Bauteilfeatures wie sie in Blech- und Stanzteilen vorkommen, als auch das vollständige Erfassen von Oberflächen möglich. Infolge des eingesetzten digitalen Lichtprojektors und der expliziten Projektion von rotem, grünem oder blauem Licht können auch Echtfarben von Bauteilen analysiert und in 3D wiedergegeben werden. Flächig auftretende Totalreflexionen
werden mittels Texturprojektion weitgehend vermieden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Messmaschinen

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren