Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Maximale Flexibilität und Qualität

: EMCO


Die neue MaxxMill 350 von Emco ist ausgelegt für die anspruchsvolle 5-Seiten-Bearbeitung kleiner Werkstücke mit höchster Thermostabilität und Bearbeitungsgenauigkeit. Modernes Fahrständerkonzept mit massivem Schwenkrundtisch, kompaktes Design mit geringer Aufstellfläche und großem Arbeitsraum, hochwertige Steuerungstechnik, optimale Späneentsorgung, umfangreiche Optionen und vor allem ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis gehören zu ihren wesentlichen Merkmalen.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe121/7215/web/pic_MM350_schraeg_rechts.jpg
Die MaxxMill 350 kann Werkstücke auf fünf Seiten in nur einer Aufspannung präzise und wirtschaftlich bearbeiten – und ist somit das ideale vertikale Fräszentrum für den Einsatz im Werkzeug- und Formenbau, im Maschinenbau, in der Feinmechanik, in der Medizintechnik, in der optischen Industrie, in der Lohnfertigung und in gehobenen Ausbildungswerkstätten.

Die MaxxMill 350 kann Werkstücke auf fünf Seiten in nur einer Aufspannung...

Emco entwickelt und baut die MaxxMill 350 in enger Zusammenarbeit mit der italienischen Tochter Emco Famup, Spezialist für vertikale Fräszentren, und gewährleistet so die hohe Qualität des 5-Achsen Bearbeitungszentrums.

Der Werkzeug- und Formenbau, Maschinenbau, Feinmechanik, Medizintechnik, optische Industrie, Lohnfertiger und Ausbildungsbetriebe finden mit der MaxxMill 350 (MM 350) eine wirtschaftliche Lösung. Werkstücke von 250 x 250 x 225 mm mit einem Gewicht von bis zu 50 kg bearbeitet die MM 350 in einer Aufspannung auf fünf Seiten. Die Verfahrwege betragen 350 mm in der X-, 250 mm in der Y- und 300 mm in der Z-Achse. Die C-Achse des Rundtisches dreht endlos über 360° hinaus und der Schwenkbereich der B-Achse deckt ± 100° ab. Bis zu 7 kW leistet die mechanische Hauptspindel mit einem Drehmoment von max. 33 Nm und bis zu 12.000 Umdrehungen. Optional steht eine wassergekühlte Motorspindel mit 16 kW Antriebsleistung und max. 24.000 U/min zur Verfügung.

Kompaktes Maschinendesign

Die hohe Präzision basiert unter anderen auf den massiven Guss- und Stahlkomponenten des Maschinenbettes aus HYDROPOL® (Anm. siehe dazu auch den Bericht auf Seite XX), der Schlittensysteme und des Schwenk-Rundtisches. Beim Werkzeugmagazin hat der Anwender die Wahl zwischen 20, 30 oder 50 Werkzeugplätzen. Die Werkzeugaufnahme erfolgt gemäß ISO30 DIN69871 mit Anzugsbolzen DIN69872 oder HSK-A40. Der Werkzeugdurchmesser
kann 50, 63 bzw. 100 mm betragen, die Länge 200 mm bei max. 5 kg Gewicht.

Wählen kann der Anwender bei der Steuerungstechnologie zwischen Heidenhain TNC620 und Siemens 840D Solution Line. Die optimale Späneentsorgung und die leistungsfähige Kühlmittelanlage gewährleisten einen dauerhaften Einsatz der Produktionsmaschine. Das moderne Fahrständerkonzept, die großzügige Ausstattung, anwenderorientierte Optionen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis kennzeichnen die neue MaxxMill 350 von Emco.


Die MaxxMill 350 kann Werkstücke auf fünf Seiten in nur einer Aufspannung präzise und wirtschaftlich bearbeiten – und ist somit das ideale vertikale Fräszentrum für den Einsatz im Werkzeug- und Formenbau, im Maschinenbau, in der Feinmechanik, in der Medizintechnik, in der optischen Industrie, in der Lohnfertigung und in gehobenen Ausbildungswerkstätten.
Die MaxxMill 350 gilt als die 5-Achsen-Performance für kleine Werkstücke – hier ein Demoteil.
Die B-Achse bietet mit ihrem Schwenkbereich von +/- 100° einen großen Arbeitsbereich und die C-Achse kann 360° unendlich gedreht werden. Das ermöglicht die optimale 5-Seiten-Komplettbearbeitung von Werkstücken mit max. Kantenlänge von 250 x 250 x 225 mm.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Dreh-Fräszentren, Komplettbearbeitung

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren