Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Markenarchitektur unterstützt Wachstum

: CERATIZIT


Die Ceratizit Group richtet ihre Marken mit verstärktem Zielgruppenfokus neu aus. Der Hartmetall-Hersteller konzentriert technisches Know-how im Bereich Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz in vier neuen Kompetenzmarken. Bestreben ist es, Kunden unterschiedlicher Märkte individuell ansprechen und deren Anforderungen zielgerichtet erfüllen zu können. Zur EMO 2015 in Mailand wird Ceratizit erstmals alle Kompetenzmarken gemeinsam vorstellen.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe141/8098/web/8de6322e9f516391_org.jpg
„Die neue Markenarchitektur ist ein wesentliches Element unserer Marketing- und Wachstumsstrategie“, erklärt Thierry Wolter, Vorstand der Ceratizit Group.

„Die neue Markenarchitektur ist ein wesentliches Element unserer Marketing-...

Die Unternehmensmarke Ceratizit Group vereint nun vier Kompetenzmarken: Seit Herbst 2014 erhalten Kunden innovative Werkzeuge und Lösungen für die Zerspanung von Cutting Solutions by Ceratizit und Tool Solutions by Ceratizit. Im Mai 2015 präsentierte der Hartmetall-Experte erstmals Produkte für Werkzeughersteller unter Toolmaker Solutions by Ceratizit. Für den industriellen Verschleißschutz bietet Hard Material Solutions by Ceratizit Hartmetall- und Keramik-Bauteile für branchenspezifische Anwendungen, zum Beispiel Werkzeuge für die Umformtechnik.

Auf der Weltleitmesse für Werkzeugmaschinen und Metallbearbeitung EMO wird die Ceratizit Group zwischen dem 5. und 10. Oktober 2015 in Mailand erstmals alle Kompetenzmarken gemeinsam mit Produkthighlights aus den Bereichen Zerspanung, Werkzeugbau und Verschleißschutz vorstellen.

Neue Zielgruppen für mehr Wachstum

„Die neue Markenarchitektur ist ein wesentliches Element unserer Marketing- und Wachstumsstrategie“, erklärt Thierry Wolter, Vorstand der Ceratizit Group. „Wir konzentrieren damit unsere technologischen Kompetenzen noch besser auf die jeweiligen Branchen und Anwendungen und bieten unseren Kunden verschiedene ‚Eingangstüren’ zu unseren Produkten.“ Die differenzierte Ansprache soll auch neue Zielgruppen erreichen und damit zum Wachstum der Unternehmensgruppe beitragen, wie Martin Sprung, Leiter Group Marketing, ergänzt: „Wir können auf diese Weise einen noch intensiveren
Dialog mit den Kunden führen und ihre Wünsche, Prioritäten und Prozesse besser verstehen. Dieses Wissen überführen wir dann in überzeugende Lösungen.“

Cutting Solutions – Kreativer Partner für den kompetenten Dialog

Cutting Solutions by Ceratizit ist die Kompetenzmarke für innovative Werkzeuglösungen in der Zerspanung. Die Ceratizit Group bietet unter dem Namen ein Vollsortiment von Premium-Standardprodukten, wie Wendeschneidplatten- und Vollhartmetall-Werkzeuge an. Der kreative Partner geht darüber hinaus den intensiven Dialog mit seinen Kunden ein, um auch individuelle oder branchenspezifische Zerspanungslösungen zu entwickeln, etwa für die Automobilindustrie oder die Energie- und Transportbranche. Dafür beherrscht und kontrolliert die Ceratizit Group die gesamte Prozesskette der Hartmetallproduktion – vom Rohstoff bis zum finalisierten Zerspanungsprodukt. Im Vertrieb der Marke setzt das Unternehmen auf ein weltweites Netz von hochgradig kompetenten Handelspartnern.

Hard Material Solutions – Verschleißschutz für jede Anwendung und Branche

Im Bereich industrieller Verschleißschutz suchen die Experten der Kompetenzmarke Hard Material Solutions by Ceratizit aktiv nach neuen Branchen und Anwendungen, in denen kundenspezifische Hartmetall-Lösungen Verschleißteile effizient ersetzen können und dadurch Fertigungsprozesse wirtschaftlicher machen oder die Produktion steigern. Dies beinhaltet sowohl Werkzeuge für die Umformtechnik, Hochleistungskomponenten für den Werkzeugbau als auch maßgeschneiderte Lösungen für den Verschleißschutz. Von der einfachen Kugelschreiberkugel über Wasserstrahldüsen, Produkte für den Automotive-Bereich und Walzwerke bis zum Hochdruckwerkzeug für die Diamantenherstellung – die Entwickler
für Hard Material Solutions by Ceratizit sind immer bereit für eine neue Herausforderung, um die Anwendung des Kunden noch effizienter zu machen.

Tool Solutions – Starker Partner für Eigenmarken

Die Kompetenzmarke Tool Solutions by Ceratizit arbeitet eng mit Eigenmarkenhändlern oder Werkzeugherstellern zusammen, um maßgeschneiderte Zerspanungsprodukte zu entwickeln und zu fertigen, die diese unter eigenem Label vertreiben. Vom Hartmetallrohling über Halbfabrikate bis zum einsatzbereiten Wendeplattenwerkzeug oder Werkzeughalter für das Fräsen, Drehen, Bohren oder Stechen – alle Eigenmarken-Produkte entsprechen individuellen Kundenbedürfnissen und bieten erste Qualität. Die Experten der Kompetenzmarke beraten ihre Partner, um immer die richtige Werkzeuglösung optimal im jeweiligen Marktsegment zu positionieren. Die entwickelten Produkte sind dabei optimal im Preis-Leistungs-Verhältnis.

Toolmaker Solutions – Hartmetall für jede Anforderung

Unter der Kompetenzmarke Toolmaker Solutions by Ceratizit entwickelt und fertigt die Ceratizit Group innovative Lösungen für Werkzeughersteller. Neben Stäben und Formteilen für Vollhartmetallwerkzeuge gehören dazu Hartmetalleinsätze für die Bearbeitung von Werkstoffen aus Holz, Gestein, Metall und Composites. Ein umfangreiches Programm an Standardwerkzeugen verschafft Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile in ihrem jeweiligen Preissegment. Produkte, die nicht mit dem Standardprogramm abgedeckt werden, entwickelt der Hartmetallexperte individuell und in enger Abstimmung mit den Werkzeugherstellern.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren