Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Leistungssteigerung an der Spindel

: WIDIA


Erhöhter Kostendruck aufgrund der Globalisierung sowie eine momentan nicht gerade explodierende Konjunktur zwingen Zerspaner optimiert zu fertigen und die Produktivität bestehender Prozesse zu erhöhen. Wie Widia auf diese Marktanforderungen reagiert, erklärt uns Martin Pilz, Manager Sales Widia Central Europe South. Das Gespräch führte Ing. Robert Fraunberger / x-technik

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe119/6803/web/widia2.jpg
Martin Pilz, Manager Sales Widia Central Europe South.

Martin Pilz, Manager Sales Widia Central Europe South.

Wie ist das Jahr 2014 wirtschaftlich für Widia verlaufen?

Einfach großartig. Widia konnte sich in Europa und im speziellen hier in Österreich mit seinem langjährigen Premiumvertriebspartner, der Firma Scheinecker GmbH/Wels, sehr gut weiterentwickeln. Die kundenorientierte Arbeitsweise kommt auf dem österreichischen Markt sehr gut an und wir konnten uns so gegenüber den Marktbegleitern sehr gut positionieren. Grund der nachhaltig guten Weiterentwicklung sind die außerordentliche Kundenorientiertheit, die hohe Qualität, die großartige Verfügbarkeit und das tolle Preis-Leistungs-Verhältnis, das durch unsere Widia Vertriebspartner geboten wird.

Geht das so weiter?

Nun ja, nachdem die Wirtschaftsaussichten für die kommenden Monate nicht die besten sind, sehen wir uns verstärkt mit einer klaren Kostenreduktionsstrategie konfrontiert. Dies bedeutet für Widia und seine Partner, beim Endkunden Kostenreduktionsmöglichkeiten auszuloten und zu unterstützen sowie entsprechend gut ausgearbeitete Lösungen zu unterbreiten. Genau für diesen Bereich und diese sehr wichtigen Themen haben wir seit Herbst 2014 mit Peter Brunnthaler einen neuen Widia Anwendungstechniker für Österreich + SEE Länder gewinnen können, der sehr viel Erfahrung aus der Praxis für die Praxis einbringt.

Wir stellen uns den Kundenbedürfnissen
/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe119/6803/web/Portrait_Brunnthaler_Widia.jpg
Peter Brunnthaler, neuer Widia Anwendungstechniker für Österreich und SEE Länder.

Peter Brunnthaler, neuer Widia Anwendungstechniker für Österreich und SEE...

und erwarten von unserem Vertriebspartner weiterhin einen starken Fokus auf die Anwenderbedürfnisse, denn dies ist der Schlüssel für gemeinsame und nachhaltige Erfolge.

Erwarten Sie regionale bzw. branchenspezifische Unterschiede?

Natürlich sehen wir, dass gewisse Branchen momentan eher mit einer geringeren Auslastung zu kämpfen haben. Jedoch scheinen die Auftragsbücher im Energiebereich, Luftfahrtbereich, Formen- & Werkzeugbau sowie Verpackungsbereich ganz gut gefüllt zu sein. Regionale Unterschiede kennen alle, die sich schon länger in dieser Branche aufhalten – natürlich werden weiterhin im Oberösterreichischen Zentralraum, in der Steiermark sowie in den bekannten, regional eingegrenzten Gebieten der Fokus und die Aktivitäten erhöht.

Was sind die aktuellen Produkthighlights?

Widia als Technologietreiber fokussiert sich weiterhin stark auf nachhaltige Leistungssteigerung an der Spindel. Mit dem VSM11 hat Widia einen brandneuen Hochleistungs-Eckfräser auf den Markt gebracht, der unsere geschätzten Anwender wieder einen großen Schritt weiter bringen wird. Mit der sehr gelungenen Produktergänzung für schwer bearbeitbare Materialien bei der Hochleistungs-Drehsorte Victory konnte ebenfalls eine
/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe119/6803/web/WIDIA_VSM11.jpg
Das Eckfräsprogramm VSM11 von Widia für echte 90°-Schultern bei höchster Leistungsfähigkeit ist vielseitig einsetzbar und bietet geringe Leistungsaufnahme und hohe Laufruhe.

Das Eckfräsprogramm VSM11 von Widia für echte 90°-Schultern bei höchster...

sehr gute Ergänzung erreicht werden.

Welche Neuheiten erwarten uns 2015?

Ergänzend zum VSM11 wird Widia nun den großen Bruder, den VSM17, sowie mit dem VSM490 einen echten 90°-Eckfräser mit rhombischer Wendeplatte und vier Schneidkanten auf den Markt bringen. Des Weiteren werden wir mit dem TopCut 4 einen 4-schneidigen Wendeplattenbohrer für sehr universellen Einsatz zur Verfügung stellen. Im Bereich VHM-Fräsen werden wir ein komplett überarbeitetes Standard- sowie Hochleistungs-Programm präsentieren.

Ende des Jahres wird Widia einen komplett neu überarbeiteten Master-Katalog veröffentlichen, um den Anwendern ein kompaktes Nachschlagewerk des gesamten Produktportfolios geben zu können.

Neben guten und neuen Produkten wird heutzutage kundenseitig immer mehr Beratung erwartet. Wie gehen Sie diese Thematik an, da Sie ja ausschließlich über Handelspartner vertreten sind?

Da haben Sie vollkommen Recht – Beratung wird immer wichtiger. Mit dem bestens geschulten und erfahrenen Vertriebsteam der Firma Scheinecker haben wir hier eine sehr gute Basis, dem gerecht zu werden. Des Weiteren hat Widia, wie schon erwähnt, mit Ing. Peter Brunnthaler einen sehr erfahrenen Anwendungstechniker verpflichten können,
/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe119/6803/web/TopCut4_Group.jpg
Der 4-schneidiger Wendeplattenbohrer TopCut 4 steht ein sehr breites Einsatzgebiet.

Der 4-schneidiger Wendeplattenbohrer TopCut 4 steht ein sehr breites Einsatzgebiet.

der seine Zeit ausschließlich für technische Unterstützung beim Endkunden sowie für Schulungen und Trainings der Vertriebsmitarbeiter unseres Partners verwendet.

Zusätzlich hat sich Widia den Herausforderungen der steigenden Bedürfnisse der Endkunden, die über den Handelskanal betreut werden, gestellt: mit NOVOTM hat Widia ein Produkt eingeführt, welches dem Anwender Daten, Produkte und Dienstleistungen aus der Cloud zur Verfügung stellt. NOVOTM geht dabei weit über ein einfaches Werkzeugauswahlsystem hinaus und schlägt proaktiv Lösungen und Alternativen vor, die den Anforderungen der Kunden entsprechen.

Und mit unserem Customer Application Support (CAS) Team steht uns eine interne Ressource zur Verfügung, welche unseren Kunden, Händlern und Vertriebspartnern mit einer breiten Palette an technologisch höchstwertigen Lösungen beratend zur Seite steht. Mit diesem Service unterstützen wir unsere Vertriebspartner und Kunden dabei, noch wettbewerbsfähiger zu werden.

Was bieten Sie im Bereich von Sonderwerkzeugen?

Widia kann in allen Kernbereichen – Semistandard oder Sonderlösungen – höchstwertige Produkte anbieten. Ob aus HSS bei Gewindewerkzeugen, VHM bei Bohr- und Fräswerkzeugen, mit Hartmetall WSP oder PKD Bestückung – Widia scheut
hier keine Herausforderung, den kritischen Anforderungen der Anwender gerecht zu werden.

Danke für das Gespräch


Martin Pilz, Manager Sales Widia Central Europe South.
Peter Brunnthaler, neuer Widia Anwendungstechniker für Österreich und SEE Länder.
Das Eckfräsprogramm VSM11 von Widia für echte 90°-Schultern bei höchster Leistungsfähigkeit ist vielseitig einsetzbar und bietet geringe Leistungsaufnahme und hohe Laufruhe.
Der 4-schneidiger Wendeplattenbohrer TopCut 4 steht ein sehr breites Einsatzgebiet.
Zum Fräsen, Bohren oder Gewindeschneiden – die Vari-Familie von Widia bietet hohe Leistung bei echter Wirtschaftlichkeit.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Zerspanungswerkzeuge allgemein

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren