Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Leistung ohne Wenn und Aber

: WIDIA


Die neuen VariTap™-Gewindebohrer sind das neueste Ergebnis von 140 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Gewindebohrern bei WIDIA (ÖV: Scheinecker) – ebenso wie das WMT™ Ein- und Abstechsystem, das eine neue Hochleistungsgeometrie erhielt.

/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe56/2644/web/VariFamily_2.jpg
Viele metallverarbeitende Unternehmen – vor allem Lohnfertiger – kennen den Druck, der von den stetig höheren Anforderungen der Kunden ausgeht. Sie wissen auch um die wachsende Notwendigkeit der Kostenkontrolle. Viele von ihnen setzen Mehrzweckwerkzeuge ein, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden: Werkzeuge die ideal sind für einen bestimmten Werkstoff und «gut genug» für (fast) alle anderen.



Die neuen VariTap™-Gewindebohrer von WIDIA-GTD zeigen, dass dieses System das Beste aus beiden Welten mitbringt. Es bietet laut Hersteller höchste Bearbeitungsgeschwindigkeiten in einer Vielzahl von Werkstoffen, ohne dass die Produktqualität oder die Standzeit des Werkzeugs beeinträchtigt würden

Marcelo Campos, verantwortlich für das globale Produktmanagement Gewindeschneiden bei WIDIA: „Lohnfertiger brauchen ein vielseitiges Werkzeug-Instrumentarium, um damit alle Anforderungen zu bewältigen, welche die unterschiedlichsten Aufträge und Projekte mit sich bringen. Mit VariTap™ haben wir unsere 140 Jahre Erfahrung in der Anwendung von Gewindebohrern dazu genutzt, ein einziges System zu entwickeln, das bei ganz unterschiedlichen Werkstoffen und Anwendungen beste Ergebnisse erzielt. Der Anwender braucht keine Bohrer, die sich jeweils für Aluminium, Edelstahl, Eisenguss etc. eignen, sondern nur noch ein System für alle Einsatzfälle. VariTap™ bietet ihm hohe Leistung ohne Kompromisse.“

Zu den Konstruktionsmerkmalen von VariTap™ gehört eine neue Schneidengeometrie, die das aufzubringende Drehmoment reduziert. Dieses konstruktive Detail erhöht die Werkzeugstandzeit und verbessert auch den Transport der Späne aus dem Bohrloch.
/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe56/2644/web/VariTap.jpg
Die VariTap™-Gewindebohrer von WIDIA bieten optimale Leistung in unterschiedlichen Materialien – ohne Abstriche bei Teilequalität und Werkzeugstandzeit.

Die VariTap™-Gewindebohrer von WIDIA bieten optimale Leistung in unterschiedlichen...

Dadurch wird die Bildung von Spannestern in Sacklöchern verhindert. Hergestellt werden die neuen Gewindebohrer auf einer neuen Fertigungsstraße mit modernsten CNC-Bearbeitungszentren, Roboterbeladung und einer Beschichtungsanlage, die die Verschleißfestigkeit deutlich verbessert. Auch der verwendete Werkstoff „HSS-E mit hohem Vanadiumanteil“ leistet einen Beitrag zur hohen Lebensdauer der VariTap™-Gewindebohrer, die für unterschiedliche Haltersysteme zur Verfügung stehen.

WIDIA bringt jedoch nicht einfach einige ausgewählte VariTap™-Modelle und -Optionen auf den Markt, sondern ein sehr breites Produktspektrum mit mehr als 1600 Varianten. Marcelo Campos: „Für jede Aufgabe des Gewindebohrens gibt es den passenden VariTap™."

WMT™ Ein- und Abstechsystem erhält neue Hochleistungsgeometrie

Auch das bewährte WIDIA™ WMT™ Ein- und Abstechsystem wurde mit einer neuen Hochleistungsgeometrie PH erweitert, entwickelt und optimiert – zum Nut- und Stechdrehen in Materialien, die härter als 35 HRC sind, oder in stark unterbrochenen Schnitten in einer großen Palette an Werkstückstoffen. „Die Auftragsfertiger wünschen sich mehr Leistungsoptionen und gleichzeitig wollen sie keine mehrfachen job- oder materialspezifischen Bearbeitungslösungen“, sagt Mark Filosemi, Produkt Manager bei WIDIA. „Wo die Produktivität von Bedeutung ist, besonders beim Ein- und Abstechen, muss man ein vielseitiges System einsetzen, um wettbewerbsfähig zu sein. In diesem Bereich ist die WIDIA-WMT-Plattform ein bewährter Helfer, weil Auftragsfertiger einfach mehr mit ihr machen können.“

Die neue PH-Geometrie steht für sicheren
Plattensitz, egal, welche Schneidplattengeometrien auch benötigt werden: PT für Einstechen und Stechdrehen, PC für Einstechen und Kopieren, CM für Abstechen und die neue PH-Geometrie zum Nut- und Stechdrehen harter Materialien. Der WMT-Plattensitz ist mit einem extra langen Klemmbereich für eine exzellente Festigkeit der eingesetzten Schneide entworfen. Das proprietäre «DoubleV»-System macht es einfach, Werkzeuge in den Plattensitz einzusetzen. Eine solche präzise Schneidenpositionierung und Systemrobustheit insgesamt führen zu einer merklichen Verbesserung sowohl der Genauigkeit als auch Werkzeugstandzeit, egal welche Bearbeitungen durchgeführt werden müssen.

Mit seiner 90°-Ober- und Unterseitenklemmung, robusten Schneidkanten und positiver Schneidgeometrie, ist der neue PH-WMT-Einsatz die erste Wahl für die Nutbearbeitung und das Stechdrehen harter Materialien oder bei unterbrochenem Schnitt in Stahl, rostfreiem Stahl, Aluminium, Gusseisen oder Hochtemperaturlegierungen. „Ob man nun bereits mit dem WMT-System vertraut ist, oder zum ersten Mal damit in Berührung kommt, die Vorteile bleiben: ein System, vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten", sagt Filosemi. „Mit der neuen PH-Geometrie haben Auftragsfertiger mehr Möglichkeiten ihren Job zu erledigen."

Die VariTap™-Gewindebohrer von WIDIA bieten optimale Leistung in unterschiedlichen Materialien – ohne Abstriche bei Teilequalität und Werkzeugstandzeit.
Neue Ein- und Abstechgeometrie PH für die WIDIA™ WMT™-Plattform.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Gewindebohrer, Abstechwerkzeuge, Einstechwerkzeuge, EMO

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren