Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Joint Venture zur Errichtung eines Werkes in Russland

: EMCO


Die EMCO Gruppe und Unimatic, langjähriger Handels- und Servicepartner am russischen Markt, gaben am 29.7.2015 die Gründung eines Joint Ventures zum Aufbau und zur Inbetriebnahme eines Produktions- und Montagewerkes in Jekaterinburg bekannt.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe122/8071/web/IMG_8868_Panorama_Emco.jpg
In der ersten Phase werden am Produktionsstandort in Jekaterinburg Universaldrehmaschinen für den russischen Markt produziert und montiert.

In der ersten Phase werden am Produktionsstandort in Jekaterinburg Universaldrehmaschinen...

In der ersten Phase werden am Produktionsstandort in Jekaterinburg Universaldrehmaschinen produziert und montiert – Zielsetzung ist es, den Anteil der dabei verbauten Komponenten schrittweise auf bis zu 40 % zu steigern. Das Team vor Ort wird von Mitarbeitern aus Österreich unterstützt, damit die Einarbeitung und der Know-how Transfer unter guten Bedingungen von statten gehen kann. Die Maschinen sind für den russischen Markt bestimmt, wobei das Spektrum der verbauten Modelle nach und nach ausgebaut werden soll. Offizieller Start in der Produktion war der 29.07.2015.

„Mit Unimatic haben wir einen idealen Joint Venture Partner, mit dem wir bereits seit vielen Jahren erfolgreich in Russland zusammenarbeiten. Die Entscheidung für den gemeinsamen Produktionsstandort zeigt, dass wir in den weiteren Marktausbau in Russland investieren und sehr interessiert sind an der Weiterentwicklung von EMCO am russischen Markt“, so Dr.-Ing. Stefan Hansch, CEO der EMCO Gruppe. „Es ist dies auch ein wichtiger strategischer Schritt für uns, um weitere Produktionskapazitäten zu schaffen und die Anforderungen der russischen Kunden vor Ort rascher und noch besser umsetzen zu können“.

In der ersten Phase werden am Produktionsstandort in Jekaterinburg Universaldrehmaschinen für den russischen Markt produziert und montiert.
v.l.n.r.: Herr Valentin Ivanovich Tolkachev, General Director Unimatic Ltd., Herr Evgeniy Kuivashev, Governor der Region Sverdlovsk und Dr.-Ing. Stefan Hansch, CEO EMCO Group.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14827/web/Christian_Klapf.jpgUnterstützung entlang der Prozesskette
Mit dem digitalen Prozess-Assistenten emcoNNECT von Emco sollen Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die Zuverlässigkeit der Maschinen weiter erhöht werden. Wir sprachen mit Dr. Christian Klapf, Leiter Forschung und Entwicklung bei Emco, über die Vorteile und Möglichkeiten der neuen Software. Von Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren