Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Im Rennen um´s höchste Ski-Vergnügen

: Alicona


Der Belag eines Skis entscheidet über seine Gleitfähigkeit – richtige Kantenwinkel bzw. Winkelverhältnisse sorgen für den verlässlichen Kantengriff. Für jeden Ski-Hersteller sind diese Parameter deshalb von besonderer Wichtigkeit – so auch für Atomic. Der österreichische Hersteller von Wintersportartikeln suchte nach einem zweckdienlichen Messgerät, um genau diese Eigenschaften zu prüfen und zu optimieren. Fündig wurden sie bei Alicona, einem internationalen Anbieter von optischer 3D-Oberflächenmesstechnik zur Qualitätssicherung.

Alicona_Messtechnik2.jpg
Optisches 3D Messgerät: InfiniteFocus misst Form und Rauheit von Oberflächen. Atomic setzt das hochauflösende Messsystem zur Überwachung des Belags- und Kantentunings von Skiern ein. Gemessen werden Belagsrauheit, Kantenrauheit, Kantenradius, verschiedene Kantenwinkel und die Schartigkeit auf der Kantenspitze.

Optisches 3D Messgerät: InfiniteFocus misst Form und Rauheit von Oberflächen....

„Wir waren auf der Suche nach einem geeigneten Messgerät, um sowohl die Kantengeometrie als auch die Belagsrauheit unserer Ski messen zu können“, heißt es bei Atomic. Gefunden hat der Wintersportriese das 3D-Messgerät InfiniteFocus. Egal, ob für Weltcupfahrer oder Anfänger – das Kanten- und Belagstuning ihrer Ski wird mit InfiniteFocus überwacht.

Bei Atomic muss ein Messgerät dieselben Eigenschaften aufweisen wie ein Ski: präzise, schnell, robust und einfach zu handhaben. „Nach unserer Evaluierung der verschiedenen Anbieter stand schnell fest, dass InfiniteFocus hier klar als Sieger hervorgeht“, erklärt Harald Scheikl, Leiter des Prüflabors „Gliding“ und er erklärt die Firmenphilosophie der zur Amer Sports Groups zählenden Traditionsmarke: „Ob das nun die Weltspitze im Rennsport oder der erste Skikurs im Kindergartenalter ist – wir legen sehr viel Wert darauf, jeden Skiläufer mit dem bestmöglichen Material auszustatten. Deshalb sorgen wir dafür, dass aus einem Ski das Optimum herausgeholt werden kann.“

Um das umzusetzen, stehen Skibelag und Kante im Fokus der Qualitätssicherung. „Die Messungen mit InfiniteFocus sind Teil der gesamten Produktionskette geworden. Derzeit setzen wir das System vorwiegend zur Überwachung des Belags- und Kantentunings ein. Dazu zählen die Belagsrauheit, die Kantenrauheit, der Kantenradius, verschiedene Kantenwinkel sowie die Schartigkeit direkt auf der Kantenspitze“,
Alicona_Messtechnik1.jpg
Richtiger Kantengriff für sicheres Pistenvergnügen: Die Gleitfähigkeit eines Skis hängt auch von der Rauheit des Belags ab. Diesen überprüft die Traditionsmarke Atomic mit hochauflösender 3D-Messtechnik von Alicona.

Richtiger Kantengriff für sicheres Pistenvergnügen: Die Gleitfähigkeit eines...

fasst Scheikl zusammen. „Damit stellen wir sicher, dass unsere Ski den richtigen Kantengriff für jede Anforderung aufweisen.“

Belag und Kante messen

Der Belag eines Skis entscheidet über seine Gleitfähigkeit. Die Gleitfähigkeit ist das Ergebnis eines korrekten Schleifprozesses mit einem „sauberen Schliffbild“. Dieses Schliffbild wird anhand der Rauheitsmessung mit InfiniteFocus verifiziert.

Dass die Rauheit flächenhaft auch über ein größeres Messfeld gemessen werden kann, zählt bei Atomic zu den bedeutendsten Verbesserungen hinsichtlich Genauigkeit und Effizienz in der Qualitätssicherung. „Bisher haben wir die Rauheit taktil nur in einem Schnitt gemessen. Mit InfiniteFocus erhalten wir nun eine flächendeckende Information über einen Messbereich. Damit ist das Ergebnis viel aussagekräftiger“, skizziert Scheikl die neue Qualität der Ergebnisse. Denn im Vergleich zur profilbasierten Messung gewinnen Anwender mit der flächenhaften Rauheitsmessung deutlich mehr Parameter zur Beurteilung der Oberfläche. Für Atomic heißt das u. a., Rückschlüsse auf die Reibung und damit auf die Gleitfähigkeit des Skis ziehen zu können.

Dazu kommt ein weiterer Vorteil: „Durch die exakten Werte über den geschliffenen Belag können wir unsere Produktionsanlagen genau auf unsere Anforderung abstimmen. Dass die Messungen zudem sehr einfach vorgenommen werden können,
Alicona_Messtechnik3.jpg
Flächenhafte Oberflächenmessung: Die flächenhafte Rauheitsmessung mit InfiniteFocus ermöglicht es, Rückschlüsse auf die Reibung und damit auf die Gleitfähigkeit des Skis zu ziehen.

Flächenhafte Oberflächenmessung: Die flächenhafte Rauheitsmessung mit InfiniteFocus...

erleichtert eine kontinuierliche Produktionsüberwachung sehr“, erklärt der Leiter des Prüflabors.

Neben dem Belag kommt es auch auf die Kantengeometrie des Skis an. Richtige Kantenwinkel bzw. Winkelverhältnisse plus die Rauheit auf der Kante entscheiden über die Drehfreudigkeit und den verlässlichen Kantengriff. „Dazu kommt die Schartigkeit auf der Kantenspitze, die wir jetzt erstmals messen können. Vor InfiniteFocus hatten wir dazu keine Möglichkeit“, ergänzt Scheikl.

Doppelt hält besser

Atomic sieht in der Doppelfunktion von InfiniteFocus als Oberflächenmessgerät und Formmessgerät einen enormen Gewinn. „Früher wurden Rauheit und Geometrie unserer Ski gesondert gemessen. Zur Messung der Rauheit setzten wir taktile Systeme ein, während die Geometrie entweder mikroskopisch untersucht oder mit einer Koordinatenmessmaschine ermittelt wurde. In beiden Fällen mussten wir nicht nur eine aufwändige Probenpräparation, sondern auch unzureichende Ergebnisse in Kauf nehmen. Wenn wir beispielsweise größere Flächen messen wollten, dann ließ sich das nur mit der Messung von einzelnen Schnitten umsetzen, die dann zu einem Flächenmodell zusammengefügt wurden. Das war weder so exakt, geschweige denn so komfortabel wie die Messung mit dem Alicona-System. Heute messen wir mit InfiniteFocus auch große Messfelder schnell und in einer bisher ungekannten Qualität.“

Diese Vorzüge gelten auch für weitere Einsatzbereiche, die sich durch die vielfältigen
Möglichkeiten des Systems ergeben haben. Dazu zählt beispielsweise die Messung von nicht formstabilen Teilen. Es handelt sich dabei meist um weiche, gummiartige Materialen, die üblicherweise zur Dämpfung in den Ski integriert oder am Ski verbaut werden. „Diese Bauteile würden sich bei einer taktilen Messung sofort deformieren. Die empfindlichen Oberflächen lassen sich nur optisch messen“, heißt es bei Atomic.

Schnell, präzise, leicht zu handhaben

Zusätzlich zu den Faktoren Geschwindigkeit und Präzision zählten die einfache Benutzerführung und leichte Handhabung des Messsystems zu essenziellen Kaufbedingungen. Scheikl über die Anforderungen: „Das System musste robust und einfach zu bedienen sein. Besonders wichtig war uns eine einfache und übersichtliche Darstellung der Messergebnisse.“

Mit InfiniteFocus haben Scheikl und seine Mitarbeiter das ideale System gefunden, wie der Leiter des Prüflabors beschreibt. „Die Handhabung von InfiniteFocus ist sehr leicht zu erlernen. Da die Benutzerführung wirklich intuitiv ist, waren wir schnell in der Lage, sämtliche für uns relevanten Messungen durchzuführen. Die 3D-Visualisierung, in Kombination mit der Farbinformation und der übersichtlichen Auswertung der Messparameter, machen auch das Messprotokoll sehr einfach interpretierbar.“
Optisches 3D Messgerät: InfiniteFocus misst Form und Rauheit von Oberflächen. Atomic setzt das hochauflösende Messsystem zur Überwachung des Belags- und Kantentunings von Skiern ein. Gemessen werden Belagsrauheit, Kantenrauheit, Kantenradius, verschiedene Kantenwinkel und die Schartigkeit auf der Kantenspitze.
Richtiger Kantengriff für sicheres Pistenvergnügen: Die Gleitfähigkeit eines Skis hängt auch von der Rauheit des Belags ab. Diesen überprüft die Traditionsmarke Atomic mit hochauflösender 3D-Messtechnik von Alicona.
Flächenhafte Oberflächenmessung: Die flächenhafte Rauheitsmessung mit InfiniteFocus ermöglicht es, Rückschlüsse auf die Reibung und damit auf die Gleitfähigkeit des Skis zu ziehen.
Kantenmessung: Mit InfiniteFocus misst Atomic diverse Kantenwinkel bzw. Winkelverhältnisse. Zusätzlich wird die Schartigkeit auf der Kantenspitze gemessen. Das sichert die Drehfreudigkeit und den verlässlichen Kantengriff des Skis.
InfiniteFocus wird auch zur Messung des Belags von Langlaufskiern eingesetzt.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Messmaschinen

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren