Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


HTEC: Treffpunkt für Auszubildende

: HAAS


2014 war ein erfolgreiches Jahr für das Haas Technical Education (HTEC) Programm: Allein in Europa wurden elf neue HTEC-Zentren feierlich eröffnet. Damit stieg die Zahl der HTEC-Ausstellungsräume auf 87 an. Schulen, die im letzten Jahr dem HTEC-Netzwerk beitraten, bringen Auszubildende, Lehrer und Unternehmen aus Ländern des gesamten wirtschaftlichen und industriellen Spektrums, darunter aus Griechenland, Polen, Frankreich, Belgien, Slowenien, Schweden und sogar Marokko als erstem HTEC in Nordafrika, zusammen.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe119/6593/web/1_-_Bild_-_red.jpg
Das HTEC-Programm ist eine wichtige Initiative und Haas setzt sich dafür ein, das Netzwerk in Europa und auf der ganzen Welt weiter auszubauen.

Das HTEC-Programm ist eine wichtige Initiative und Haas setzt sich dafür ein,...

„Für uns beginnt die Unterstützung der Industrie damit, den Schulen und Ausbildungseinrichtungen zu helfen, in die Fähigkeiten der jungen Menschen zu investieren, bevor diese auf den Arbeitsmarkt kommen“, sagt Bert Maes, Marketing-Manager bei Haas Automation Europe. „Wir haben nachgewiesen, dass dieses Konzept überall funktioniert. Dabei bietet unsere Zusammenarbeit im Rahmen der HTEC-Zentren nicht nur den Auszubildenden, die einen erfolgreichen und lohnenswerten Berufsweg anstreben, Förderung im schulischen Bereich, sondern den lokalen Unternehmen und der Industrie auch technologische Komplettlösungen an. Unser Wachstum im Jahr 2014 hat das HTEC-Netzwerk weiter gestärkt und wird die Auszubildenden und Unternehmen in ganz Europa noch umfassender unterstützen.“

HTEC-Programm gewinnt wieder an Schwung

Weltweit gibt es an mehr als 2.400 Universitäten und technischen Ausbildungseinrichtungen gleich welcher Art heute 5.500 CNC-Werkzeugmaschinen von Haas, an denen jedes Jahr etwa 50.000 junge Menschen ausgebildet werden. Zudem gewinnt das europäische HTEC-Programm in diesen ersten Monaten des Jahres 2015 wieder an Schwung und baut auf dem Erfolg der vergangenen sieben Jahre auf. Zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits 15 feierliche HTEC-Eröffnungen sowie vier HTEC-Konferenzen (in Deutschland, Polen, Russland und Portugal), verschiedene internationale Berufswettbewerbe, ein zertifiziertes Ausbildungsprogramm für HTEC-Ausbilder und ein Schüler/Lehrer-Online-Forum geplant, auf dem man sich über die besten Praktiken, Erfahrungen und Erfolge austauschen sowie Tipps geben kann. „Das Ziel der HTEC-Konferenzen besteht darin, die Lehrer und Ausbilder aus dem CNC-Bereich des Gastlandes und der benachbarten Länder zusammenzubringen“, betont Maes.
„Sie und ihre Kollegen haben dort u. a. Gelegenheit, andere Lehrer ihrer Fachgebiete zu treffen, Gedanken auszutauschen, gemeinsame Ausbildungsprojekte oder einen Schüleraustausch zu diskutieren sowie neue Technologien und Fertigkeiten kennenzulernen.“

„Das Jahr 2015 verspricht, äußerst spannend zu werden“, ergänzt Maes abschließend. „Das HTEC-Programm ist eine sehr wichtige Initiative und wir setzen uns dafür ein, das Netzwerk in Europa und auf der ganzen Welt weiter auszubauen. Man darf jedoch nicht vergessen, dass es die HTEC-Zentren nicht geben würde ohne die Unterstützung und die Investitionen der Schulen und der Kollegen, ohne die Lehrer, die sie leiten, und ohne unsere lokalen Händler – die Haas Factory Outlets (HFO) – und die HTEC-Industriepartner, die die Werkzeuge, die Software, Ausstattung und Kompetenz zur Verfügung stellen, um den Schulen zu helfen, das Leistungspotenzial ihrer Haas Maschinen auszuschöpfen. Jedem von ihnen schulden wir großen Dank dafür, dass sie unsere Vision teilen und dazu beitragen, dass dieses Netzwerk ein großer Erfolg ist.“



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Aus- und Weiterbildung

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren