Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Höchstleistung in Präzision

: Maykestag


Wenn man bei Maykestag von neuen Qualitätsstandards spricht, meint man in erster Linie ständige Weiterentwicklung. Dieses Verständnis hat die vergangenen zehn Jahre des österreichischen Familienunternehmens maßgeblich geprägt. Eine Rückschau auf permanentes Innovationsstreben, enge Zusammenarbeit mit Kunden und bahnbrechende Entwicklungen wie dem trochoidalen Hochleistungsfräser soll diese Aussagen verdeutlichen.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe153/9343/web/Anwendung_2.jpg
35 Mio. Hightech-Werkzeuge für die Automobilzulieferindustrie, Flugzeugindustrie sowie Mess- und Medizintechnik werden pro Jahr von ca. 300 Spezialisten bei Maykestag produziert.

35 Mio. Hightech-Werkzeuge für die Automobilzulieferindustrie, Flugzeugindustrie...

Die Bilanz der vergangenen zehn Jahre fällt nach Angaben des Herstellers von industriellen Präzisionswerkzeugen Maykestag nicht nur in absoluten Zahlen äußerst erfolgreich aus. Höchster Qualitätsstandard, permanente Innovation und maßgeschneiderte Lösungen für Spezialanforderungen sind jene Parameter, welche die letzte Dekade des Unternehmens geprägt haben. Allein der prozentuelle Anteil der verwendeten Schneidstoffe verdeutlicht die Entwicklung zu immer mehr Qualität. Während vor zehn Jahren noch HSS-Schneidstoffe im Produktsortiment überwogen, ist heute der Produktionsanteil von Produkten aus Vollhartmetall doppelt so hoch.

Auch im Dienstleistungssegment blieb man nicht stehen. „Dass selbst Hochpräzisionswerkzeuge irgendwann Schärfe und Beschichtung verlieren, ist jedem klar. Also haben wir auf die Anforderung unserer Kunden reagiert und das Angebot im Bereich Werkzeugservice mit Nachschleifen und Nachbeschichten aufgestockt“, betont Geschäftsführer DI Wolfgang Stangassinger. „Heute hat sich der Anteil in diesem Segment verdreifacht. Beide Seiten sind glücklich: Unsere Kunden, weil ihre gebrauchten Werkzeuge wieder wie neu funktionieren, für einen Bruchteil der Neuanschaffungskosten – und wir, weil wir dauerhaft höchste Qualität tatsächlich gewährleisten können.“

Maßgeschneiderte Präzisionswerkzeuge

Um bei der Kundenzufriedenheit zu bleiben – das Familienunternehmen mit drei heimischen Produktionsstandorten hat sich noch weiter spezialisiert. Und zwar auf die Herstellung von Sonderwerkzeugen auf Kundenwunsch – individuell, maßgeschneidert, zeitnah. „Das Wort „unmöglich“ wurde schlichtweg
/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe153/9343/web/Produktsortiment.jpg
Das Komplettprogramm an HPC-, MTC- und HSC-Hochleistungsfräsern wird in über 80 Länder der Welt exportiert.

Das Komplettprogramm an HPC-, MTC- und HSC-Hochleistungsfräsern wird in über...

aus dem Maykestag Wortschatz gestrichen, Kundenanforderungen werden „einfach“ umgesetzt", betont der Geschäftsführer. Auch in diesem Segment verzeichnet der Spezialist eine Verdoppelung.

„Wir garantieren unseren Kunden mit unseren Produkten höchste Prozesssicherheit bei geringen Stückkosten“, führt Stangassinger weiter aus. „Im Mittelpunkt stehen immer die Anforderungen und die Produktionsprozesse unserer Kunden. Sie sollen Werkzeuge zur Hand haben, die sich durch höhere Leistungsfähigkeit und längere Lebensdauer auszeichnen und so ihren internationalen Wettbewerb dauerhaft gewährleisten.“

Jüngstes Beispiel ist die Entwicklung des Speedtwisters, ein trochoidaler Hochleistungsfräser. Mit diesem Hightech-Fräser erklärt Maykestag, das trochoidale Fräsen revolutioniert und einen neuen Standard in der Zerspanungstechnologie gesetzt zu haben. Mit enormen Schnitttiefen bis zu 5 x D wird der Zerspanungsprozess optimiert, die Produktivität und Wirtschaftlichkeit deutlich erhöht.

Bereit für die Zukunft

„Unserem Unternehmen ist es gelungen, sich als starke Marke zu positionieren. Mit allem was dazu gehört – Verlässlichkeit, höchste Qualität, Standorttreue und vieles mehr“, ist Stangassinger überzeugt. Bestätigend wirkt dabei der Markenrelaunch, der mit Ende letzten Jahres seinen Abschluss fand und mit einem zeitgemäßen und klaren Auftritt Aufmerksamkeit erzeugt.

Die Marschrichtung
für die nächsten Jahre ist bereits präzise eingeschlagen: Maykestag beschäftigt sich schon intensiv mit dem Industrie-Standard 4.0. Im laufenden Jahr 2016 werden entsprechende Ergebnisse präsentiert – man darf gespannt sein ...

35 Mio. Hightech-Werkzeuge für die Automobilzulieferindustrie, Flugzeugindustrie sowie Mess- und Medizintechnik werden pro Jahr von ca. 300 Spezialisten bei Maykestag produziert.
Das Komplettprogramm an HPC-, MTC- und HSC-Hochleistungsfräsern wird in über 80 Länder der Welt exportiert.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fräswerkzeuge

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren