Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Gildemeister - Dreh-Fräszentren für die 6-Seiten-Komplettbearbeitung mit Linearantrieb

: DMG MORI


Die Maschinen der GMX linear-Baureihe integrieren modernste Fräs- und Drehtechnologie zur hochpräzisen 6-Seiten-Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke. Mit den absoluten Wegmesssystemen, dem 60/120-Stationen-Werkzeugregalmagazin und dem DMG Programmer 3D für einfaches, schnelles und sicheres Programmieren, setzt die GMX linear-Baureihe Maßstäbe in Produktivität und Präzision.

3716
Die GMX linear-Baureihe integriert modernste Fräs- und Drehtechnologie zur hochpräzisen 6-Seiten-Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke.

Die GMX linear-Baureihe integriert modernste Fräs- und Drehtechnologie zur...

Drehmomentstarke, dynamische Spindelmotoren in Synchrontechnik, kombiniert mit einer hochpräzisen, leistungsstarken Frässpindel, ermöglichen die 6-Seiten-Bearbeitung von komplexen Werkstücken.

DMG offeriert mit der GMX linear-Baureihe eine neue Dimension der Dreh-Fräszentren, die Maßstäbe setzt in bezug auf Produktivität, Präzision und Kundenflexibilität. Eins haben dabei alle Vertreter der GMX linear-Baureihe gemeinsam; sie bieten bereits im Standard etliche Features, die anderswo gar nicht oder allenfalls optional zu haben sind und erzielen dadurch eine unerreichte Zerspanleistung bei höchster Flexibilität bis hin zur 6-Seiten-Komplettbearbeitung. Bester Beleg dafür ist der hochdynamische Linearantrieb für das Positionieren der Fräseinheit. Damit ist neben der hohen Dynamik und den Verfahrgeschwindigkeiten von 60 m/min zudem ein Höchstmaß an Präzision gewährleistet.

Darauf aufbauend präsentiert sich beispielsweise die GMX 400 linear als modulare Maschine, die aus einem Hightech-Baukasten heraus auf die individuellen Anforderungen des Kunden abgestimmt werden kann. Ausgehend von der Futtermaschine als Basis, lässt sich beispielsweise ein NC-Reitstock für die Wellenbearbeitung integrieren. Die nächsthöhere Ausbaustufe beinhaltet eine Gegenspindel mit integriertem Spindelmotor, die dank der winkel- beziehungsweise drehzahlsynchrone Übergabe des Werkstücks optimale Voraussetzungen für maximale Präzision bei der 6 Seiten-Komplettbearbeitung bietet.
Endgültig zum Produktions-Drehzentrum wird die GMX linear schließlich bei jenen Anwendern, die zusätzlich zur B-Achse den schnellen 12fach-CNC-Revolver mit angetriebenen Werkzeugen adaptieren. Damit lässt sich dann entweder an
Haupt- und Gegenspindel gleichzeitig arbeiten oder an einer Spindel 4-achsig.

Für optimale Fräsleistungen bis hin zur 5 Achs-Interpolation zeichnet die im Bereich von ±120° schwenkbare B-Achse mit 12.000er-Motorspindel verantwortlich. Dabei ist die Spindel standardmäßig mit innerer Kühlmittelzuführung (optional 80 bar) ausgerüstet, was selbst für anspruchsvolle Tieflochbohrarbeiten ausreicht.

Beim Drehen wird die Werkzeugspindel sicher fixiert, so dass beste Stabilitätsvoraussetzungen für das hohe Drehmoment der integrierten Spindelmotoren von bis zu 850 Nm (bei 40% ED) gegeben sind. Die maximale Drehzahl beträgt bei der GMX
400 linear jeweils 4.000 min-1 (bei einer Antriebsleistung bis 58 kW bei 40% ED).

Die bis zu 350 mm langen Werkzeuge für die B-Achse werden dabei aus einem Regalmagazin mit 60 (optional 120) Plätzen eingewechselt. Die
Werkzeugwechselzeit beträgt hier lediglich 1,8 Sekunden. Um die Nebenzeiten für das Rüsten des Werkzeugmagazin zu minimieren respektive den Kundennutzen zu maximieren, hat GILDEMEISTER gleich vier Rüstplätze vorgesehen, die ein effektives, weil hauptzeitparalleles Beladen ermöglichen.

Gesteuert wird die GMX linear-Baureihe von der Siemens 840 D powerline und damit von einer CNC-Steuerung, die dank modernster
Pentium-Technologie und besonders bedienerfreundlicher Software das Programmieren nicht nur schneller, sondern auch sicherer macht. Mit dem optionalen 3D Programmer verfügt die GMX-Baureihe zusätzlich über ein weiteres anwenderorientiertes Tool, das neben der interaktiven Dialog-Programmierung und der Übernahme von CAD-Daten auch die 3D-Echtzeitsimulation kompletter Programmabläufe erlaubt - inklusive einer umfassenden Kollisionskontrolle.



Highlights GMX linear-Baureihe

- 6-Seiten-Komplettbearbeitung durch winkel-/
drehzahlsynchrone Übergabe

- Hohe Dynamik und Genauigkeit durch Linearantrieb in der Z-Achse

- Parallelbearbeitung an Haupt- und Gegenspindel oder
4-achsige Bearbeitung an rechter oder linker Spindel möglich

- Leistungsstarke Frässpindel mit 12.000 min-1
und bis zu 130 Nm (40% ED)

- Frei interpolierbare
5-Achsen-Programmierung
für die Bearbeitung komplexer Werkstücke

- Absolute, direkte Messsysteme in allen
Linearachsen - kein Referenzpunktfahren nötig

- Großzügig dimensioniertes Regalmagazin mit 60,
alternativ 120 Plätzen*

- Hauptzeitparalleles Einwechseln von bis zu vier Werkzeugen*

- Siemens 840D powerline mit DMG-ControlPanel und 15"-TFT-Screen

- MF-Programmer 3D on board oder auf dem
externen PC für einfaches, schnelles und sicheres Programmieren

Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14827/web/Christian_Klapf.jpgUnterstützung entlang der Prozesskette
Mit dem digitalen Prozess-Assistenten emcoNNECT von Emco sollen Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die Zuverlässigkeit der Maschinen weiter erhöht werden. Wir sprachen mit Dr. Christian Klapf, Leiter Forschung und Entwicklung bei Emco, über die Vorteile und Möglichkeiten der neuen Software. Von Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren