Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Fehlerfrei beim ersten Mal

: CGTech


Zur AMB präsentiert CGTech die neue Version VERICUT 8.0. Die NC-Simulations-, Verifikations- und Optimierungssoftware simuliert viele Arten von CNC-Bearbeitungsprozessen, einschließlich Fräsen, Drehen, Dreh-Fräsen, Bohren und Fräsen von Verbundteilen, Wasserstrahlschneiden, Nieten, Roboterautomatisierung, Multitasking und Parallelkinematik-Bearbeitungen.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe157/11060/web/DMU60-V8-4K.jpg
VERICUT 8.0 prägen einige markante Verbesserungen, die die Analyse, Optimierung und Dokumentation von CNC-Programmierung und Bearbeitungsprozess im Praxisalltag erleichtern.

VERICUT 8.0 prägen einige markante Verbesserungen, die die Analyse, Optimierung...

VERICUT arbeitet unabhängig, kann durch Schnittstellen aber auch mit bestehenden CAM-Systemen verwendet werden. VERICUT 8.0 prägen einige markante Verbesserungen, die die Analyse, Optimierung und Dokumentation von CNC-Programmierung und Bearbeitungsprozess im Praxisalltag erleichtern. Neue Erkenntnisse in Bezug auf Werkstück und Bearbeitungsprozess finden Anwendung für ein noch höheres Maß an Genauigkeit und Effizienz. CGTech steht der Herausforderung gegenüber, zunehmend komplexere Prozesse und Maschinen zu simulieren und gleichzeitig ambitionierte Produktionsziele wie „Fehlerfrei beim ersten Mal“ zu unterstützen. Um potenzielle Probleme in einem effizienten und konsolidierten Verfahren zu überwachen und zu bewerten, verknüpft VERICUT 8.0 komplexe Prozesse – Anwender profitieren in Form von schnellerer Programmierung und kürzeren Bearbeitungszyklen.

Kollisionen erkennen

VERICUT erkennt Kollisionen zwischen Werkzeugmaschinenkomponenten wie Achsschlitten, Köpfen, Revolvern, Drehtisch, Spindeln, Werkzeugwechsler, Aufspannung, Werkstücken, Werkzeugen und anderen benutzerdefinierten Gegenständen. Benutzer können auch „Sicherheitsabstände“ zwischen Komponenten einrichten um Beinah-Kollisionen zu überprüfen und Verfahrwegüberschreitungen zu erkennen. Maschinenbewegungen und Materialzustand können durch die NC-Rückschau auch rückwärts simuliert werden.

Wie bei allen Softwareprogrammen beeinflusst die Qualität der eingegebenen Daten die Ausgabe unmittelbar. Um den Bearbeitungsprozess effektiv und präzise
simulieren zu können, ist demnach ein präzises Modell der Schneidwerkzeuge und Werkzeughalter erforderlich. Führende Hersteller von Schneidwerkzeugen stellen nun 3D-Volumenmodelle zur Verfügung – VERICUT kann diese Daten für den Einsatz im Simulationsprozess einlesen.

Machining Cloud App

Viele dieser 3D-Modelle sind über die Machining Cloud App erhältlich und Version 8.0 wurde erweitert, um von weiteren Machining Cloud Metadaten zu profitieren. Dies kann die Konfiguration von Werkzeugen für den Einsatz in VERICUT erheblich vereinfachen und ihre ordnungsgemäße Verwendung bzw. gegebene Einschränkungen beschreiben. VERICUT integriert auch die meisten führenden Werkzeugverwaltungssysteme. Auch Lieferanten von Werkzeugvermessungs-Systemen, einschließlich Zoller und Speroni, können ebenso über eine Schnittstelle mit der Software verbunden werden, so dass sich Werkzeugkorrekturen und genaue Abmessungen auf die Simulation anwenden lassen.

Halle 4, Stand A12

VERICUT 8.0 prägen einige markante Verbesserungen, die die Analyse, Optimierung und Dokumentation von CNC-Programmierung und Bearbeitungsprozess im Praxisalltag erleichtern.
VERICUT erkennt Kollisionen zwischen Werkzeugmaschinenkomponenten. Benutzer können auch „Sicherheitsabstände“ zwischen Komponenten einrichten um Beinah-Kollisionen zu überprüfen und Verfahrwegüberschreitungen zu erkennen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Simulation, Special AMB

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren