Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Ernennung von Tomi Kankainen zum CDO

: Fastems


Fastems hat Tomi Kankainen zum CDO (Chief Digital Officer) ernannt. Durch diesen Schritt unterstreicht das Unternehmen seine Vorreiterrolle im Wandel zur Digitalisierung. Seit 1. November 2016 ist Tomi Kankainen Mitglied des strategischen Managementteams und berichtet an Tomas Hedenborg (CEO).

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe155/11883/web/kankainen.jpg
Als CDO wird Tomi Kankainen Fastems darin unterstützen, den Fortschritt in der Digitalisierung zu gestalten und den integrierten Transformationsprozess voranzubringen.

Als CDO wird Tomi Kankainen Fastems darin unterstützen, den Fortschritt in...

Nach McKinsey & Company ist „Digital nicht nur irgendein Begriff – es ist eine neue Vorgehensweise“. Fastems hat die Digitalisierung in seine Strategie integriert und sich klar zu einem ganzheitlichen Ansatz bekannt, der eine wichtige Grundlage zur Verbesserung aller Gestaltungsaspekte darstellt. Ein zentraler Faktor der Entscheidungsfindung ist die Kundenzufriedenheit. Dies bedeutet Unterstützung, Geschwindigkeit und Beweglichkeit, wobei Daten in jeglicher Form intelligent genutzt werden. Außerdem bietet Digitalisierung die Möglichkeit, weitreichende interne und externe Netzwerke noch effizienter zu nutzen.

Diese Umwandlung wird die Prozessstrukturen stärken, die Nutzung digitaler Kanäle nicht nur im Marketing und Vertrieb, sondern in allen Bereichen erhöhen; es werden durch digitale Produkte und Dienstleistungen neue Geschäftsfelder erschlossen, die Nutzung sowohl großer als auch kleiner Datenmengen, Nutzung von Cloud und Fog. Der digitale Wandel wird Teil der Unternehmenskultur und des Know-hows. Letztendlich wird die Digitalisierung die bereits starke Innovationskraft von Fastems weiter ankurbeln und vor allem die Fähigkeit für eine kundenorientierte Umsetzung schaffen und unterstützen.

Digitalisierung und Vernetzung

Tomi Kankainen hat zwei Master-Degrees, M.Sc. in Maschinenbau und M.A. in Industrie-Design. Hinzu kommen zwei Jahrzehnte Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft, Forschung, Entwicklung und dem Management intelligenter Produkte, Services und Technologien. Tomi ist ein erfahrener Coach, Führungspersönlichkeit sowie Erneuerer. Er ist sowohl mit der digitalen als auch der physischen Ebene vertraut; er ist ein Design-Denker, routiniert
im Umgang mit komplexen Lösungen, in der Gestaltung von Vertriebsservice sowie Geschäftsentwicklung. Vor allen Dingen glaubt er stark an das Zusammenspiel im Team und fördert daher kooperative, multidisziplinäre Arbeitsmethoden und Werkzeuge. „In der digitalen Welt dreht sich alles darum, die Bedürfnisse der Interessengruppen zu kennen, einen Sinn für Dringlichkeit zu besitzen, bei allen Maßnahmen mutig, schnell und effektiv zu sein und dennoch analytische sowie innovative Denkweisen aufrechtzuerhalten. Hinzu kommt, dass niemand im Alleingang Erfolg haben kann, weshalb Vernetzung äußerst wichtig ist“, betont Kankainen.

Nach Einschätzung von bitkom haben nur zwei Prozent der größeren Unternehmen die Stelle eines CDO etabliert. Bei Firmen mit weniger als 500 Mitarbeitern existiert diese Stelle üblicherweise gar nicht. Der CDO Club schätzte für 2015, dass rund 2.000 CDOs weltweit tätig sind. Eine weitere Studie der PwC stellte fest, dass die CDO-Stelle vorrangig bei Unternehmen in verbraucherorientierten Wirtschaftszweigen wie Medien, Unterhaltung, Nahrung und Getränke sowie Konsumgütern installiert wurde. Diese Daten unterstreichen die führende Rolle von Fastems in punkto Digitalisierung im industriellen Bereich.

Um in einem sich schnell verändernden Umfeld pro-aktiv zu sein, liegt die Herausforderung darin, dass Trends den Unternehmen zunehmend diktiert als von ihnen selbst gestaltet werden. Digitale Anwendungen sind die Grundlage zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit. Mit der Ernennung von Tomi Kankainen übernimmt Fastems eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung mit dem Ziel, eine bessere Anpassung an Kundenbedürfnisse und -nutzen zu erzielen.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren