Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Eigenständigkeit fokussiert Kundennutzen

: WIDIA


Widia präsentiert auf der EMO zahlreiche neue Werkzeuglösungen vor allem zur Bearbeitung von schwer zerspanbaren Materialien. Anlässlich der bevorstehenden Weltleitmesse konnten wir uns mit Martin Pilz, Manager Sales Widia Central Europe, über die neue gewonnene Eigenständigkeit innerhalb des Kennametal-Konzerns, neue Werkzeuge sowie die Ziele von Widia unterhalten. Von Ing. Robert Fraunberger, x-technik

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13825/web/VSM490-10.jpg
Der Eckfräser Victory VSM490 ist ab sofort auch mit einer 10er-Platte erhältlich.

Der Eckfräser Victory VSM490 ist ab sofort auch mit einer 10er-Platte erhältlich.

Herr Pilz, was erwarten Sie sich von der EMO?

Die EMO ist die wichtigste Branchenmesse weltweit und hat auch für Widia einen dementsprechenden Stellenwert. Wir präsentieren unser komplettes Produktprogramm auf rund 150 m² und wollen mit dem Messeauftritt neben der Vorstellung innovativer Werkzeuglösungen auch unsere neu gewonnene Eigenständigkeit innerhalb des Kennametal-Konzerns unterstreichen. Wir erwarten uns von der EMO vor allem einen positiven Schub für die zerspanende Industrie, der die aktuell bereits gute wirtschaftliche Situation nochmals unterstützen soll.

Inwieweit konnte Widia diese neu gewonnene Eigenständigkeit bereits umsetzten?

Wir sind seit Sommer letzten Jahres ein eigenes Business Segment der Kennametal Inc. Dies bedeutet für uns eine größere Eigenständigkeit. Außerdem verfügen wir jetzt in fast allen Bereichen über unsere eigenen Ressourcen und damit die Möglichkeit, uns noch besser auf die Marke Widia zu fokussieren – sie als anerkannte Marke noch stärker in der zerspanenden Industrie zu etablieren. Mit den Subbrands Widia-Hanita und Widia-GTD unterstreichen wir zudem unsere Kompetenz im Bereich Vollhartmetall und der Gewindebearbeitung, die immerhin seit mehr als 145 Jahren Tradition hat. Zudem beschleunigt das Widia-Produktmanagement die Entwicklung neuer Produkte – das Ergebnis wird
/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13825/web/TopCut4_Action.jpg
Im Bereich der Bohrungsbearbeitung stellt Widia eine neue Lösung innerhalb der TOP-Drill-Serie zur Bearbeitung von schwer zerspanbaren Materialien vor.

Im Bereich der Bohrungsbearbeitung stellt Widia eine neue Lösung innerhalb...

auf der EMO präsentiert.

Apropos neue Produkte: Wo liegt der Schwerpunkt?

Unser Fokus liegt momentan unter anderem mit unserem Brand Widia-Hanita in der Bearbeitung schwer zerspanbarer Materialien, die vermehrt in der Aerospace-Industrie oder der Energietechnik zum Einsatz kommen. Ein Beispiel ist der neue VHSC Victory – ein hochpositiver High-Speed-Fräser, der speziell auf die Bearbeitung von Strukturbauteilen aus Aluminium ausgelegt ist.

Neu ist auch die Erweiterung unseres bestehenden Eckfräsprogramms. Der vierschneidige Eckfräser Victory VSM490 ist ab sofort auch mit einer 10er-Platte erhältlich. Der Schruppfräser mit eingebauter Schlichtfunktion erzeugt nahezu keine Übergänge, wenn mit dem Werkzeug in mehreren Durchgängen eine exakte 90°-Schulter gefräst wird – ein klarer wirtschaftlicher Vorteil. Auch bei der VariMill-Serie gibt es im Bereich der schwer zerspanbaren Werkstoffe eine Programmerweiterung. Zudem präsentieren wir im Bereich der Bohrungsbearbeitung von rostfreien und Sondermaterialen eine Neuentwicklung innerhalb der TOP-Drill-Serie sowie im Bereich der High-Performance-Bearbeitung mit Wechselspitzen für Schaftfräser eine neue DUO-LOCK™-Verbindung von Widia und Haimer. Das Werkzeug ist die einzige aktuell erhältliche Lösung, mit der sich in Edelstahl und Aerospace-Legierungen planmäßig Vollnuten
/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13825/web/WID_Duo-Lock_Group.jpg
Im Bereich der High-Performance-Bearbeitung mit Wechselspitzen für Schaftfräser stellt Widia eine neue DUO-LOCK™-Verbindung vor.

Im Bereich der High-Performance-Bearbeitung mit Wechselspitzen für Schaftfräser...

mit 1xD bzw. 1,5xD Tiefe bei halber Schnittbreite erzeugen lassen.

Zum EMO-Leitthema Digitalisierung bzw. Smarte Fertigung präsentieren wir die Neuheiten unserer Desktop- und Tablet-Applikation NOVO™, die eine bedarfsgerechte Bereitstellung von Zerspanungswerkzeugdaten garantiert. Diese Datenbank für die Prozessplanung optimiert mit digitalisiertem Werkzeug-, Verfahrens- und Anwendungswissen die Angebotslegung, Planung, Produktion und Lagerhaltung.

Themenwechsel: Wie ist das letzte Jahr für Widia verlaufen?

Mit dem Geschäftsjahr 2016/2017 waren wir grundsätzlich zufrieden – wir konnten vor allem unsere Umstrukturierungen vorantreiben, um noch schneller auf die Bedürfnisse der Märkte und natürlich vor allem unserer Vertriebspartner, wie die Scheinecker GmbH in Österreich, eingehen zu können. Vom neuen Geschäftsjahr erwarten wir uns nicht zuletzt aufgrund unserer neuen
Werkzeuglösungen ein gutes Wachstum.

Auch personell konnten Sie aufstocken.

Wir wollen unsere Kunden in Österreich optimal betreuen und haben deshalb seit Anfang Juni mit Andreas Schober einen sehr erfahrenen Vertriebsmitarbeiter in unser Team aufgenommen. Zu seinen Verantwortungsbereichen zählen unter anderem die Unterstützung für unseren österreichischen Widia-Vertriebspartner Scheinecker GmbH aus Wels.

Was erwarten Sie sich davon?

In einer Zeit der voranschreitenden Globalisierung und dem einhergehenden Preisdruck aus Asien ist eine Optimierung der Fertigungsprozesse in Österreich oder Deutschland von essenzieller Bedeutung und eine absolute Notwendigkeit. Wir stellen uns den Kundenbedürfnissen und erwarten von unserem Vertriebspartner weiterhin einen starken Fokus auf diese Anwenderbedürfnisse, denn dies ist der Schlüssel für gemeinsame und nachhaltige Erfolge.



Danke für das Gespräch.


Der Eckfräser Victory VSM490 ist ab sofort auch mit einer 10er-Platte erhältlich.
Im Bereich der Bohrungsbearbeitung stellt Widia eine neue Lösung innerhalb der TOP-Drill-Serie zur Bearbeitung von schwer zerspanbaren Materialien vor.
Im Bereich der High-Performance-Bearbeitung mit Wechselspitzen für Schaftfräser stellt Widia eine neue DUO-LOCK™-Verbindung vor.
Wir präsentieren unser komplettes Produktprogramm auf rund 150 m² und wollen mit dem Messeauftritt auch unsere neu gewonnene Eigenständigkeit innerhalb des Kennametal-Konzerns unterstreichen. Martin Pilz, Manager Sales Widia Central Europe


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe228/15314/web/People_Stumm_Markus_01.jpgEinstech- und Abstechlösungen zur Steigerung der Prozesssicherheit und Produktivität
Warum Walter auch im Bereich Ein- und Abstechen technologisch ausgereifte Lösungen bietet und diese auch Produktivität und Prozesssicherheit steigern können, verrät uns Markus Stumm, Product Manager Grooving/Thread Turning bei Walter in Tübingen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren