Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Dynamisch und kompromisslos

: Ops-Ingersoll


OPS-Ingersoll – in Österreich vertreten durch Umreich – zeigte auf der EMO seine beiden High-Speed-Eagle-Maschinen der neuen V-Line mit neuester Heidenhain Steuerung – die HIGH SPEED EAGLE V9 und die HIGH SPEED EAGLE V5. Laut Hersteller bedeutet das ausgereifte Performance-Setup der V-Line einen beachtlichen Vorstoß für die moderne Frästechnik.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe123/8648/web/HIGH_SPEED_EAGLE_V9verkl.jpg
Mit der HIGH SPEED EAGLE V9 hat OPS-Ingersoll eine leistungsfähige Maschine entwickelt, die kompromisslos zur Stahlbearbeitung eingesetzt werden kann.

Mit der HIGH SPEED EAGLE V9 hat OPS-Ingersoll eine leistungsfähige Maschine...

Mit der HIGH SPEED EAGLE V9 hat OPS-Ingersoll eine leistungsfähige Maschine entwickelt, die kompromisslos zur Stahlbearbeitung eingesetzt werden kann. Mit einem Doppel-Gantry-Antrieb ist das gelungen, denn in dieser Klasse bislang einzigartig, bringt der zweite Antrieb in der X-Achse in Sachen Dynamik und Steifigkeit erhebliche Vorteile. Zusätzlich ist die C-Achse mit einem Direktantrieb ausgerüstet und ermöglicht so Drehzahlen > 100 min-1. Hinsichtlich der Spindelbestückung wird die HIGH SPEED EAGLE V9 neben der HSK A63 (1 – 18.000 / 26.000 U/min, 25 kW) mit hohem Drehmoment auch mit den Spindelvarianten HSK E40 (1 – 42.000 U/min, 15 kW) sowie mit HSK E50 (1 – 36.000 U/min, 17 kW) angeboten.

Die HIGH SPEED EAGLE V9 überzeugt einerseits mit den kompakten Abmessungen von 3.064 x 2.177 x 2.850 mm (L x B x H) und Verfahrwegen von (X/Y/Z) 800 x 600 x 500 mm. Anderseits ist die 5-Achs-Maschine nach dem weltweit patentierten variablen 3/5-Achskonzept aufgebaut – d. h.: in der 3-Achs-Ausführung kann die Maschine auf einem festen Tisch von 1.000 x 660 mm Werkstücke bis zu 2.000 kg aufnehmen. Mit der neu entwickelten B-/C-Achse dagegen lassen sich Werkstücke bis 500 kg im Arbeitsraum (Ø 600 x 550 mm) 5-achsig anstellen und synchron bearbeiten.

Ausgerüstet mit der Heidenhain Steuerung TNC 640 ist die HIGH SPEED EAGLE V9 optimal in eine Werkstattumgebung integrierbar. Zudem ist sie für die verschiedensten Kühlschmierstoffe (Luft, Wasser, Minimalmengenschmierung und ATS AEROSOL) vorbereitet.

Höchstpräzision in kompakten Abmessungen

Nach der HIGH SPEED EAGLE V9 hat OPS-Ingersoll jetzt die zweite Maschine mit Heidenhain-Steuerung,
die HIGH SPEED EAGLE V5, auf den Markt gebracht. Mit Verfahrwegen von (X/Y/Z) 550 x 400 x 400 mm garantiert sie laut Hersteller absolute Höchstleistung. Das bewährte Gantry-Konzept mit der optimalen Anordnung der 4./5. Achse sorgt für maximalen 5-Achs-Verfahrbereich bei gleichzeitig kompakten Außenabmessungen von 2.800 x 2.020 x 2.450 mm (L x B x H). Die automatisierte Beladung der Maschine mit Werkstücken von der Seite lässt dem Bediener gleichzeitig die volle Zugänglichkeit zum Arbeitsraum für die Kontrolle der Bearbeitung.

Die Maschine ist ausgerüstet mit HSK E40 Spindel (1 – 42.000 U/min, 15 kW), mit Steuerung der neuesten Generation und Werkzeugwechslern bis zu 100 Positionen. Aufgrund ihrer Dynamik und voll gekapselten Bauweise ist sie eine ausgezeichnete Maschine für die Hochpräzisionsbearbeitung kleiner und mittlerer Werkstücke, von Stahlteilen und für die Bearbeitung von Graphitelektroden und andere staubende Materialien.

Mit der HIGH SPEED EAGLE V9 hat OPS-Ingersoll eine leistungsfähige Maschine entwickelt, die kompromisslos zur Stahlbearbeitung eingesetzt werden kann.
Aufgrund ihrer Dynamik und voll gekapselten Bauweise ist die HIGH SPEED EAGLE V5 ideal für die Hochpräzisionsbearbeitung kleiner und mittlerer Werkstücke.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fräsmaschinen

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren