Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


DMG MORI bringt die digitale Fabrik zur EMO

: DMG MORI


Mit dem „Path of Digitization“ als Leitbild zeigt DMG MORI auf rund 10.000 m² mit einer Vielzahl software- und datenbasierter Produkte und Services den Weg in die Zukunft der Digital Factory. Zudem haben die Automatisierung der Werkzeugmaschinen und Turnkey-Lösungen weiterhin einen großen Stellenwert. Gleiches gilt für die Additive Fertigung, wo DMG MORI durchgängige Prozessketten anbietet. In den eigens eingerichteten DMG MORI Technology Excellence Centern demonstriert DMG MORI seine EMO Branchenlösungen.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13810/web/03.jpg
Mit der CELOS App „CONDITION PERFORMANCE MONITOR“ lassen sich Sensoren an allen neuralgischen Punkten einer Maschine überwachen.

Mit der CELOS App „CONDITION PERFORMANCE MONITOR“ lassen sich Sensoren an...

DMG MORI verfolgt mit CELOS und dem „Path of Digitization“ eine durchgängige Strategie – ausgehend von der CELOS Machine über CELOS Manufacturing bis zur digitalen Fabrik. Mit der jüngsten Software-Version haben neue Apps wie „CELOS CONDITION ANALYZER“ oder „CELOS PERFROMANCE MONITOR“ die Basis für die Optimierung von Abläufen und Prozessen im direkten Maschinenumfeld gelegt.

Digitale Workflows auf Werkstattebene

CELOS entwickelt sich zum umfassenden Ecosystem für digitale Wertschöpfung in der Produktion. DMG MORI präsentiert zur EMO erstmals durchgängig datenbasierte Workflows für die Fertigung. In Hannover wird ein adaptives CELOS Planungstool für die dezentrale Fertigungssteuerung vorgestellt. Mit CELOS Digital Tooling zeigt DMG MORI einen durchgängigen Workflow für das Toolmanagement von der Cloud über CAM und Simulation bis zur CNC-Steuerung. Mit dem neuen CELOS proTAB wird ein neues mobiles Benutzerinterface präsentiert, das die CELOS Welt sowohl für Wettbewerbsprodukte und Maschinen aus anderen Technologiebereichen, als auch für manuelle Arbeitsplätze innerhalb der Prozesskette öffnet. Die neue CELOS netBOX erschließt die barrierefreie Integration der Maschinen in übergeordnete Netzwerkstrukturen – bis hin zur sicheren Dateninteraktion über Cloud-Plattformen und das Internet der Dinge. CELOS entwickelt sich damit von der App-basierten Steuerungs- und Bedienoberfläche zu einer datenbasierten, hoch performanten Planungs- und Steuerungsplattform für die digitale Produktion der Zukunft.

Abgestimmte Automationslösungen

DMG MORI verfolgt das Ziel, dass künftig jede
/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13810/web/04.jpg
Mit optimal aufeinander abgestimmten Automationslösungen aus einer Hand erfüllt DMG MORI die branchenübergreifenden Anforderungen an eine wirtschaftliche und prozesssichere Fertigung.

Mit optimal aufeinander abgestimmten Automationslösungen aus einer Hand erfüllt...

Werkzeugmaschine mit einer Automatisierung ausgestattet werden kann. Die intelligente Verknüpfung von Werkzeugmaschine und Automation ist einer der Schwerpunkte an den Produktionsstandorten, so dass die Kunden ihre Automationslösung aus einer Hand erhalten. Das Angebot umfasst sowohl das PH 150 Paletten-Handling, als auch das WH 3 Werkstück-Handling – beide werden im neuen Vertico-Design vorgestellt. Zudem ergänzt Robo2Go das Portfolio als flexible Roboterautomation für eine Reihe von Drehmaschinen.

Additive 3D-Bauteile

DMG MORI ist in der Additiven Fertigung mit dem Laserauftragsschweißen mittels Pulverdüse bereits erfolgreich tätig. Das selektive Laserschmelzen (SLS) im Pulverbett ergänzt jetzt das Produktportfolio. Die Baureihen LASERTEC 3D und LASERTEC SLM bilden die Eckpfeiler in dieser Zukunftstechnologie. Beide Verfahren werden zur EMO in ihren jüngsten Innovationsstufen innerhalb durchgängiger Prozessketten präsentiert.

Anwendungsspezifische Turnkey-Lösungen

Geringe Stückkosten, automatisierte Prozesse und ein hohes Maß an Flexibilität sind wesentliche Faktoren in einer produktiven Fertigung. Um die Wettbewerbsfähigkeit seiner Kunden sicherzustellen, entwickelt und realisiert DMG MORI für die Branchen Aerospace, Automotive, Die & Mold und Medical in seinen DMG MORI Technology Centern weltweit ganzheitliche und anwendungsspezifische Turnkey-Lösungen. Experten von DMG
MORI werden frühzeitig in die Entwicklung der Kundenprojekte eingebunden. Gemeinsam mit seinen Kunden sammelt DMG MORI wichtige Erfahrungen und umfangreiches Wissen. Beides fließt im engen Dialog in die Entwicklung neuer Maschinen und Komponenten bis hin zu schlüsselfertigen Produktionslösungen.

Acht Weltpremieren

Zu den acht Weltpremieren, die DMG MORI auf der EMO präsentiert, zählen die CTX 2500|700 als Auftakt zur fünften Generation der Erfolgsbaureihe sowie die NTX 2500 als weiteres neues Dreh-Fräszentrum. Die CLX 550 ergänzt das Sortiment der europäischen Universaldrehzentren. Die CTV 250 der dritten Generation rundet das Programm im Vertikaldrehen ab, während mit der MULTISPRINT 25 sowie MULTISPRINT 36 ein neues Konzept des Mehrspindel-Drehautomatens vorgestellt wird. Im Fräsen erweitert das Unternehmen sein Portfolio um die beiden Großmaschinen DMU 200 Gantry und DMU 340 Gantry sowie die zweite Generation des Horizontalbearbeitungszentrums NHX 6300.

Halle 2, Stand A21

Mit der CELOS App „CONDITION PERFORMANCE MONITOR“ lassen sich Sensoren an allen neuralgischen Punkten einer Maschine überwachen.
Mit optimal aufeinander abgestimmten Automationslösungen aus einer Hand erfüllt DMG MORI die branchenübergreifenden Anforderungen an eine wirtschaftliche und prozesssichere Fertigung.
Mit den Baureihen LASERTEC 3D und LASERTEC SLM positioniert sich DMG MORI als Komplettanbieter in der additiven Fertigung von metallischen Bauteilen ergänzend zur Zerspanung.
„Path of Digitization“: Als Leitbild zeigt DMG MORI mit software- und daten-basierenden Produkten und Services den Weg in die Zukunft der Digital Factory.
Auf der EMO präsentiert DMG MORI Digitalisierung, Automation, Additive Fertigung, Technology Excellence und acht Weltpremieren.


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren