Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


DMG / MORI SEIKI Bodenseemesse 2012

: DMG MORI


Mit DMG / MORI SEIKI stark in die Zukunft – unter diesem Motto werden auf der diesjährigen Bodenseemesse vom 22. bis 25. Mai 2012 in Klaus (Vlbg.) Hightech-Exponate mit modernster Steuerungstechnologie von DMG und MORI SEIKI und deren umfangreiches Programm der LifeCycle Services präsentiert.

DMG_Bodenseemesse2.jpg
CTX beta 800 4A 4-Achsen-Technologie für produktive Komplettbearbeitung von Stangen-, Wellen- und Futterteilen: • 2 × 12-fach VDI 40 Direct Drive-Revolver mit Drehzahl • Y-Achse an beiden Revolvern • Revolver mit TRIFIX©-Präzisionsschnittstelle • Einfache und schnelle Programmierung mit ShopTurn 3G

CTX beta 800 4A 4-Achsen-Technologie für produktive Komplettbearbeitung von...

Unter den Highlights, die das interessierte Fachpublikum Live unter Span begutachten kann, befinden sich die neue ECOLINE-Baureihe im funktionalen Design sowie das hochproduktive Kompakt-Bearbeitungszentrum MILLTAP 700 mit patentiertem Werkzeugwechsler und einer Werkzeugwechselzeit von 1,1 Sekunden. Hightech auf höchstem Niveau bietet das neue Vier-Achsen-Drehzentrum CTX beta 800 4A, für Produktivität und Anwenderfreundlichkeit.

Im Bereich der Drehtechnologie werden neben der CTX beta 800 4A auch die CNC-Universal-Drehmaschinen NEF 400, die CNC-Universal-Drehmaschine CTX gamma 2000, die CNC-Automatendrehe SPRINT 20 linear, die Dreh- /Fräsmaschine NTX 1000 und die CNC NLX2500SY.

Auch im Bereich der Fräs-Technologie werden unter anderem Besonderheiten wie die CNC-Universal-Bearbeitungszentrum DMU 65 FD monoBLOCK® oder das High-Speed-Cutting-Präzisionszentrum HSC 55 linear vorgeführt. Weiters werden noch die DMU eVolution Bearbeitungszentren DMU 40 eVo linerar und DMU 80 eVo linear FD, die Fahrständer-Maschine DMF 180, die horizontalen Bearbeitungszentren NHX 4000 und NHX 5000 sowie die Maschinen aus der ECOLINE-, ULTRASONIC- und LASERTEC-Baureihe.

Kostenlose Technologieseminare auf höchstem Niveau – DMG / MORI SEIKI Roadshows

Im Mittelpunkt aller DMG / MORI SEIKI Technologieseminare steht die Optimierung der ganzheitlichen
Prozesskette. Die Vorführwerkstücke sind eigens für diese Seminare entworfen worden. Die Fertigstellung erfordert verschiedenste Bearbeitungsverfahren – und gerade für sehr anspruchsvolle Fertigungsteile werden innovative Bearbeitungsansätze präsentiert.

So findet im Zuge der Roadshows am Mittwoch, 23. Mai 2012, neben verschiedenen Fachvorträgen in den so genannten Technologieblöcken um 11.00 Uhr die Live-Demo an der DMU 40 eVo linear statt und am Donnerstag, 24. 05.2012, die Vorführung der DMU 65 FD monoBLOCK®.

Termin 22. Mai. – 25. Mai 2012
Dienstag, Mittwoch und Freitag, 9.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 10.00 bis 19.00 Uhr
Ort Klaus / Vorarlberg
Link www.dmgmoriseiki.com

CTX beta 800 4A 4-Achsen-Technologie für produktive Komplettbearbeitung von Stangen-, Wellen- und Futterteilen: • 2 × 12-fach VDI 40 Direct Drive-Revolver mit Drehzahl • Y-Achse an beiden Revolvern • Revolver mit TRIFIX©-Präzisionsschnittstelle • Einfache und schnelle Programmierung mit ShopTurn 3G
MILLTAP 700 1,1 Sek. Werkzeugwechselzeit, 60 m/min Eilgang: • Steuerung: Siemens 840D solutionline Operate • Safety Integrated • 60 m/min Eilgang in allen Achsen • Spindel mit 45 Nm, 10.000 min–¹ (24.000 min–¹) • Werkzeug-Wechselzeit von 1,1 Sekunden • 15 Magazinplätze (25) • Optimaler freier Spänefall
Die diesjährige Bodenseemesse von DMG / MORI SEIKI findet vom 22. bis 25. Mai 2012 in Klaus statt.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Hausmessen, Sonstiges

QR code

Special Werkzeug- und Formenbau

Hermle-Haidlmair-044-1.jpg Alle Industrien, Innovationen, Produkte für professionellen Werkzeug- und Formenbau auf einen Blick.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe201/14646/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
x-technik konnte mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren