Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Die nächste Generation der Steuerung TNC 620

: Heidenhain


Heidenhain TNC-Steuerungen stehen für Prozesssicherheit, Genauigkeit und Dynamik der Bearbeitung. Außerdem sind sie mit ihrer werkstattorientierten Programmierung hochflexibel. Das macht sie bei vielen Anwendern im Werkzeug- und Formenbau sehr beliebt. Auf der Moulding Expo 2017 zeigt Heidenhain, wie TNC-Steuerungen die Nutzung vorhandener Daten in einer vernetzten Fertigung vereinfachen können und wie ein neues, intuitives Bedienkonzept die Arbeit weiter erleichtern kann.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe197/12940/web/HEIDENHAIN_Pressebild_TNC620_MouldingExpo.jpg
Die neue TNC 620 verbindet die typischen Eigenschaften der Heidenhain TNC-Steuerungen mit der intuitiven Bedienung über einen Touchscreen.

Die neue TNC 620 verbindet die typischen Eigenschaften der Heidenhain TNC-Steuerungen...

Die nächste Generation der TNC 620 verbindet die typischen Eigenschaften der Heidenhain-Steuerungen mit der modernen Art der Bedienung durch Tippen, Wischen und Ziehen per Touchscreen, wie sie von Smartphone oder Tablet-PC bekannt sind. So kann der Anwender beispielsweise die Programmier- und Testgrafik direkt am Bildschirm dynamisch, flüssig und ohne Ruckeln bewegen. Er stellt per Fingertipp ganz einfach die gewünschte Sicht auf das Bauteil ein, zoomt Details ein und aus und verschiebt oder dreht die Grafik. Genauso schnell und intuitiv navigiert er mit Wischbewegungen durch lange Listen, NC-Programme und Tabellen.



Die kontextsensitive Benutzeroberfläche der TNC 620 zeigt bei allen Arbeitsschritten immer genau die Elemente an, die der Anwender gerade braucht. Damit ist die neue Generation der Heidenhain TNC 620 noch einfacher in der Bedienung, zuverlässig im Einsatz und bestens gerüstet für zukünftige Anforderungen.

Neu: Connected Machining



Heidenhain TNC-Steuerungen mit Connected Machining ermöglichen ein durchgängig digitales Auftragsmanagement in der Fertigung.
Connected Machining fasst Funktionen der TNC-Steuerungen zusammen, die die Vernetzung der Steuerung in der Werkstatt mit allen produktionsbegleitenden Bereichen im Unternehmen unterstützen. So kann der Anwender mit dem Remote Desktop Manager alle im Unternehmen verfügbaren Daten und Informationen sicher nutzen. Das spart Zeit, wenn er z. B. direkt von der TNC-Steuerung fehlende Daten aus CAD/CAM-Anwendungen abrufen kann. Ebenso kann er aber natürlich auch Rückmeldungen an alle Prozessbeteiligten senden, z. B. über nachträglich in der Werkstatt angepasste Schnittdaten oder Zustellungen.



Die Schnittstelle Heidenhain DNC ermöglicht unter anderem die vertikale Prozessintegration, also die Anbindung von TNC-Steuerungen an die gesamte Anlagenautomation oder Leitstandsysteme. So können automatisierte Rückmeldungen über die laufenden Fertigungsprozesse eingerichtet werden.

Dynamic Efficiency und Dynamic Precision

Die Adaptive Vorschubregelung AFC aus dem Funktionenpaket Dynamic Efficiency steigert nicht nur die Zerspanleistung in der Schwerzerspanung, sondern verbessert laut Heidenhain auch die Prozesssicherheit. Denn AFC erkennt eine zu hohe Spindellast und kann dadurch Schäden an Werkzeug und Bauteil vermeiden. Damit ist sie auch für den Werkzeug- und Formenbau mit seinen komplexen und hochwertigen Werkstücken sehr interessant.

Die Kombination der Funktionen CTC zur Kompensation dynamischer Positionsabweichungen und AVD zur aktiven Schwingungsdämpfung nähert die widersprüchlichen Anforderungen nach Genauigkeit und Schnelligkeit aneinander an. CTC und AVD aus dem Dynamic Precision-Paket der Heidenhain TNC-Steuerungen sorgen in der Praxis insbesondere beim Fräsen hochwertiger
Freiformen für mehr Effizienz. Die Kombination ermögliche gute Oberflächenqualität und Konturgenauigkeit bei hohen Vorschüben.

Die Dynamic Precision-Funktion zur lastabhängigen Anpassung von Reglerparametern LAC verbessert die dynamische Genauigkeit der Achse für jede Beladungssituation. Mit LAC können daher optimierte Ruckwerte für werkstückseitige Vorschubachsen verwendet werden. Das wiederum führt zu einer kürzeren Bearbeitungszeit. Denn die Vorschubachsen erreichen die gewünschten Positionen schneller.

Messe Moulding Expo: Halle 3, Stand 3D11


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
CNC-Steuerungen, Werkzeug- und Formenbau

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren