Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Arretierbolzen für höchste Ansprüche

: Kipp


Mit den hochwertigen Premium-Arretierbolzen stellt Kipp eine Produkterweiterung vor, die das Portfolio für präzise Anwendungen optimiert.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe96/5078/web/KIPP_Arretierbolzen_dunnwandig.jpg
Sie weisen einen exakten Lauf in der Führung und eine sichere Rastung in der Endlage auf. Das Kipp-Programm beinhaltet Premium-Arretierbolzen in konischer und zylindrischer Ausführung – sowohl in Stahl als auch in Edelstahl. Alle Bolzen verfügen über einen Pilzgriff aus schwarzgrauem Thermoplast. Eine besondere Neuheit ist die Ausführung für dünnwandige Teile. Aufgrund der sehr flachen Mutter eignet sich dieser Bolzen vor allem für die Montage an Bauteilen mit dünnen Wänden. Der Kipp Premium-Arretierbolzen wird zuverlässig an allen vorgesehenen Positionen gespannt kann auch an Blechkonstruktionen verwendet werden.

www.kipp.com


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Mechanische Spannsysteme

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren