Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


„Kolosse“ bis zu 500 Prozent produktiver bearbeiten

: Cogsdill


Große und schwere Bauteile wirtschaftlich mit höchster Präzision zu bearbeiten ist eine schwierige und mitunter kostenaufwändige Disziplin. Dafür steht jetzt das Cogsdill ZX-Werkzeug-System – Planschieberköpfe, Bohrstangen und Auskammerwerkzeuge – zur Verfügung. Mit diesen modularen Lösungen lassen sich mehrere Arbeitsgänge oftmals in nur einer Aufspannung erledigen. Zuvor für die jeweilige Applikation verwendete Werkzeuge ersetzt das jeweilige ZX-Werkzeug komplett – das bringt dem Anwender bis zu 500 Prozent mehr an Produktivität.

TTS_GTB1.jpg
ZX-Werkzeuge bieten eine, leistungsfähige Lösung in Bezug auf Produktivität, Flexibilität und Genauigkeit bei der Bearbeitung von großen Teilen, die mehrere Bearbeitungsoperationen erfordern. (Fotos: Cogsdill)

ZX-Werkzeuge bieten eine, leistungsfähige Lösung in Bezug auf Produktivität,...

„Selbst Zerspanprofis sind beim Betrachten unseres Demo-Videos des ZX-Werkzeugsystems beeindruckt“, beschreibt Otto Schobersberger, Regionalmanager Cogsdill Austria, die modulare Ausdreh-, Plan-, Fas- und Konturenbearbeitungslösung. „Denn nicht nur die Dimensionen der großen Bauteile – etwa für die Windkraft- und Erdölförderindustrie, für den Schiffsbau oder für die Luft- und Raumfahrt – sind nicht alltäglich, sondern auch die Vielseitigkeit, das Bearbeitungstempo und die Präzision der ZX-Werkzeuge.“ Außerdem erweitert das ZX-System das Anwendungsspektrum klassischer Bohrwerke mit CNC-gesteuerter Pinole. Ein Upgrade auf ZX-Werkzeuge ermöglicht komplexe Bearbeitungen, wie sie bislang auf Bohrwerken nicht möglich waren.

ZX-Bohrstangen und -Auskammerwerkzeuge

Modulare ZX-Aussteuer-Bohrstangen für den Einsatz auf CNC-Maschinen können je nach Anwendungsbereich aus einer standardisierten Produktpalette ausgewählt werden und sind nach Durchmesser und Länge abgestuft. Durch die modulare Bauweise lässt sich der Gehäuseschaft beliebig kürzen oder verlängern sowie mit Führungspiloten und Dämpfereinheiten ausstatten, um bei extremen Bohrungstiefen die bestmögliche Stabilität und damit Präzision des Werkzeugs zu ermöglichen. „Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Denn die Stabilität des Werkzeugs ohne störende Vibrationen und Schwingungen ist gerade bei langen, tiefen Bohrungen wesentlich mitentscheidend für die Qualität des Bauteils“, kennt Otto Schobersberger die Stärken des Systems.

Ein Beispiel ist das Einstechen, Konturen oder Auskammern so genannter
TTS_GTB2.jpg
ZX modulares Auskammer-Werkzeug.

ZX modulares Auskammer-Werkzeug.

Bottle-Borings. Solch schwierig zu fertigende Sonderbauteile sind das Einsatzgebiet modifizierter ZX-MBT Bohrstangen. Sie weisen überproportionale Längen auf und werden mit Führungspiloten zum Abstützen in der vorgefertigten Führungsbohrung ausgestattet. Der Pilot kann, je nach Zugangsmöglichkeit des Werkstücks, am Werkzeug oder separat am anderen Ende der Bohrung im Werkstück montiert werden. „ZX-Auskammerwerkzeuge sind in der Lage, mehrere Applikationen in einem Arbeitsgang zu erledigen, wofür sonst mehrere Werkzeuge notwendig waren. Auf diese Weise lassen sich die Werkzeugkosten senken und Bearbeitungszeiten reduzieren. Das ergibt eine wirtschaftliche Fertigung“, erklärt Otto Schobersberger.

Maßgeschneidert für Dreh-Bohr-Fräszentren

So werden ZX-Bohrstangen z. B. auf Dreh-Bohr-Fräszentren eingesetzt, mit dem Ziel, ein breites Werkstückspektrum mit einem Minimum an Aufspannungen in einer einzigen Maschine komplett zu bearbeiten und zu vermessen. Dazu sagt Otto Schobersberger: „Beispielsweise wurden in Zusammenarbeit mit dem Maschinenhersteller WFL feststehende und drehende Antriebseinheiten zum Einsatz von Cogsdill Aussteuerwerkzeugen auf Millturn Dreh-Bohr-Fräszentren entwickelt. Diese ausgereiften, multifunktionellen Präzisionsmaschinen realisieren nun auch – neben den Basistechnologien Drehen, Fräsen, Bohren – Tiefenbohrungen und Innenbearbeitungen hochgenau. Das entspricht genau den Anforderungen des Marktes nach 5-Achs-Bearbeitungszentren, die zusätzlich komplexe Bohrungsgeometrien beherrschen und etwa Bottle Borings oder Seat Pockets in Ventilblöcken herstellen können.“

Zum Einsatz kommen
beispielsweise ZX-Doppelschieber-Bohrstangen: Sie werden fest am Spindelflansch montiert und über die Z-Achse ausgesteuert. Dies ermöglicht zusammen mit der Tischbewegung die Herstellung unterschiedlicher Bohrungsdurchmesser, Kegel und Radien in einer Operation. Durch die zweischneidige Auslegung der Werkzeuge verteilen sich die Schnittkräfte und die Bohrstange wird abgestützt. Sie läuft dadurch insgesamt ruhiger und ermöglicht höhere Schnittwerte. Otto Schobersberger: „Da kein Werkzeugwechsel erforderlich ist, ist der Anwender in der Lage, Stufenbohrungen und Kegel mit höchster Rundlaufgenauigkeit herzustellen. Neben der reduzierten Bearbeitungszeit werden somit auch noch höhere Genauigkeiten erreicht.“

Produktivitätssteigerungen bis 500 Prozent

Abhängig vom zu bearbeitenden Werkstück können Wechsel-Kassetten mit Schneiden zum Kopieren, Ausdrehen, Vorwärts- oder Rückwärtsdrehen oder auch zum Rollieren geliefert werden. Jede ZX-Doppelschieber-Bohrstange deckt durch verschiedene WPL-Kassetten einen großen Durchmesserbereich ab und ist so konstruiert, dass ein Kassettenwechsel möglich ist, ohne die Bohrstange von der Spindel nehmen zu müssen. Dazu Otto Schobersberger: „Ein auf die Applikation hin optimiertes Cogsdill ZX-Werkzeug kann in bestimmten Fällen bis zu 500 Prozent mehr Produktivität bringen. Denn oftmals entfallen zeitaufwändige Werkzeugwechsel und Justagearbeiten – Maschinenstillstände reduzieren sich auf ein Minimum, die Zerspanungsrate liegt höher – und aufgrund der guten Oberflächenqualität entfallen kostenintensive Nacharbeiten.“
ZX-Werkzeuge bieten eine, leistungsfähige Lösung in Bezug auf Produktivität, Flexibilität und Genauigkeit bei der Bearbeitung von großen Teilen, die mehrere Bearbeitungsoperationen erfordern. (Fotos: Cogsdill)
ZX modulares Auskammer-Werkzeug.
Ein auf die Applikation hin optimiertes Cogsdill ZX-Werkzeug kann in bestimmten Fällen bis zu 500 Prozent mehr Produktivität bringen.
Schwierig zu fertigende Sonderbauteile wie das Einstechen, Konturen oder Auskammern so genannter Bottle-Borings sind das Einsatzgebiet modifizierter ZX-MBT Bohrstangen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Plan- und Ausdrehköpfe, Großteilebearbeitung

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren